100 Frankfurter Köpfe
Jens RippergerSusanne HenkelFrankfurter KöpfeGeorg HildebrandDr. Patrick A. BarenhoffSabine EichSilke Wustmann
100 Fragen - viele Antworten
Wolfgang Nehb - Frankfurter Köpfe

Wolfgang Nehb

Vor 67 Jahren in Frankfurt geboren, seit 2,5 Jahren Rentner.
1968 Abitur Liebigschule, Frankfurt. 2 Semester Mathematik JWG Uni, danach TH Darmstadt, Diplom Ingenieur. Mehr als 35 Jahre beschäftigt bei Lurgi in Frankfurt.
Hobby: Bis 1999 Hockey gespielt, mehrfacher Deutscher- und Europameister.
Silbernes Lorbeerblatt. Jetziges Hobby: Radfahren, Natur geniessen, Frankfurts Stadtteile mit öffentlichen Verkehrsmitteln, mit dem Rad und per Pedes kennenlernen (Stadtteil Bummler).

Ihr erster Eindruck von Frankfurt damals?

Wir wohnten damals in der Duisbergstrasse, gegenüber der PX. Sehr viele. und gute Kontakte zu Kindern amerikanischer Soldaten.
Alles war im Aufbruch, U-Bahn Bau, Jazz in Frankfurt (Carlo Bohländer)

Wie würden Sie Frankfurt heute beschreiben?

Eine wunderschöne Stadt mit Großstadtflair, aber auch kuscheligen Ecken, die jenseits jeglicher Großstadthektik fast schon dörflich anmuten.
Frankfurt ist die multi-kulti Stadt Deutschlands, weltoffen, freundlich.

Was ist Ihr Lieblingsplatz in Frankfurt?

Bergerstraße, Niddapark

Welches Lokal/Restaurant besuchen Sie am liebsten?

Lahmer Esel

Wo möchten Sie in Frankfurt wohnen?

Direkt am Main mit Blick auf den Fluß

Welche Leistungen Frankfurts bewundern Sie am meisten?

Für Frankfurt war die Kultur immer mit eines der wichtigsten Dinge, die es aufzubauen und zu unterstützen galt. Ein großes Lob hierfür.

Welche Frankfurter Persönlichkeit bewundern Sie am meisten?

Johnny Klinke, Die Gebrüder Mangelsdorf, Petra Roth,

Wo waren Sie noch nie in Frankfurt? Wo möchten Sie unbedingt in Frankfurt einmal hingehen?

???

Welchen Frankfurter würden Sie gerne einmal treffen und kennen lernen?

Petra Roth

Ihre Lieblingsbeschäftigung in Frankfurt?

Radeln auf dem Grüngürtel Radweg und dem Mainradweg.