100 Frankfurter Köpfe
Oliver RappChristian SenffMatthias JustRaoul BreuerMatthias GrafFrankfurter KöpfeDirk Beichert
100 Fragen - viele Antworten
Verena Röse - Frankfurter Köpfe

Verena Röse

Verena Röse wurde 1980 als ein echtes „Westerwälder Mädche“ geboren und verbrachte in dieser beschaulichen Landschaft ihre Kindheit. Nach dem Abitur wollte sie erstmal vor allem eines: die große, weite Welt erobern.

So verschlug es die lebenslustige, charmante junge Frau zunächst einige Zeit lang nach Paris, bevor es sie dann nach Frankfurt zog, wo sie sich spontan in ihre neue Heimat verliebte. Nach ihrer Ausbildung zur Hotelkauffrau arbeitete Verena viele Jahre im Sales und Marketing der internationalen Luxushotellerie und fühlt sich seit diesem Zeitpunkt im Tourismus zuhause.

Was sie vor allem an Frankfurt so sehr begeistert, sind die interessanten Kontraste von Historischem, Gegenwart und Zukunft, die die Stadt so dynamisch und lebenswert machen.

Seit 2008 begleitet sie als Gästeführerin der Stadt Frankfurt am Main Einheimische und Gäste aus aller Welt und weiß genau, wie man diese begeistert. „Geschichten statt Jahreszahlen“ ist ihr Motto und das, was ihre Führungen ausmacht. Verena ist fasziniert von der Stadt mit all ihren Facetten und ihrer Lebendigkeit und steckt gerne ihre Gäste mit ihrer Begeisterung an. So anschaulich, charmant und unterhaltsam wird Ihre Stadtführung zu einem ganz besonderen Erlebnis.

www.stadtfuehrungenfrankfurt.de

Ihr erster Eindruck von Frankfurt damals?

Nach dem beschaulichen Dorf im Westerwald, aus dem ich stamme, wirkte Frankfurt auf mich zunächst sehr groß, multikulturell und weltoffen.

Wie würden Sie Frankfurt heute beschreiben?

Ein "Metropölchen". Eine Stadt, die genau groß genug ist, um die Vorteile einer Weltstadt zu bieten und dabei immer noch klein genug, um überschaubar und liebenswert zu sein.

Was ist Ihr Lieblingsplatz in Frankfurt?

Das Mainufer, die vielen Parks und der Anlagenring.

Welches Lokal/Restaurant besuchen Sie am liebsten?

ich mag die Abwechslung und versuche, möglichst viel auszuprobieren.

Wo möchten Sie in Frankfurt wohnen?

Am liebsten im Nordend, wenn es denn nicht immer unbezahlbarer werden würde.

Welche Leistungen Frankfurts bewundern Sie am meisten?

Die kulturelle Integration... und ein solch "eigenwilliges" Getränk wie Äppelwoi erfolgreich zu vermarkten.

Welche Frankfurter Persönlichkeit bewundern Sie am meisten?

Walter Kolb für seine Stärke und Motivation der Bürger im Nachkriegs-Frankfurt, Friedrich Stoltze für seinen Mut, in der damaligen Zeit eine Mischehe einzugehen und die Familie Rothschildt für ihre beeindruckende Bankiers-Karriere.

Wo waren Sie noch nie in Frankfurt? Wo möchten Sie unbedingt in Frankfurt einmal hingehen?

In den Tower des Flughafens und in den Bunker unter dem Hauptbahnhof

Welchen Frankfurter würden Sie gerne einmal treffen und kennen lernen?

Die wirklich interessanten Menschen trifft man oft unerwartet...

Ihre Lieblingsbeschäftigung in Frankfurt?

Besuchern und Gästen aus nah und fern unsere wunderbare Stadt zeigen!