100 Frankfurter Köpfe
Gerhard MummeFrankfurter KöpfeRonni WirthAlex BrachtelManfred D. SchulzMargit HeiderHelge BOMBER Steinmann
100 Fragen - viele Antworten
Ulrike Reiche - Frankfurter Köpfe

Ulrike Reiche

Inhabern von YIU Yoga in Unternehmen, gemeinsam mit Dagmar Völpel.
Coach für Beruf und Gesundheit.
Leidenschaften: Yoga unterrichten, zuhören, beobachten und schreiben.

Als eingeschworene Hamburgerin kam ich im Jahre 2000 nach Frankfurt - die Stadt, in der ich mich zur eigenen Überraschung sehr zu Hause fühle.

Meine Frankfurter Jahre stehen unter dem Leitstern der Veränderung. Beruflich habe ich mich von der Bänkerin hin zum Trainer und Coach entwickelt - ich begleite Menschen, die neue Perspektiven suchen und gesund bleiben wollen. Die größte persönliche Veränderung war der - erfolgreiche - Schritt vom langjährigen Angestellten-Dasein zur Unternehmensgründerin.

Ihr erster Eindruck von Frankfurt damals?

Überraschend grün. Angenehm warm hier. Architektonisch fragwürdig bis interessant.
Der Sound der City: die Koffer-Trollies.

Wie würden Sie Frankfurt heute beschreiben?

Eine internationale Stadt mit provinziellem Charme. Die Mitte von Deutschland.

In Frankfurt liegen die größten Gegensätze oft direkt nebeneinander: Grünanlagen zwischen Hochhausschluchten, das Bankenviertel neben dem Rotlichtmelieu, das gepflegte Wohnviertel direkt an der Autobahn. Und so sind auch die Menschen hier: von überall her, sehr unterschiedlich und gut miteinander vermischt.

Was ist Ihr Lieblingsplatz in Frankfurt?

Das südliche Mainufer irgendwo zwischen dem Holbeinsteg und der Gerbermühle.

Welches Lokal/Restaurant besuchen Sie am liebsten?

Im Sommer: das Eiscafe "Milano" auf der Schweizer Strasse. Im Winter: das Lesecafe in Sachsenhausen.

Wo möchten Sie in Frankfurt wohnen?

Na, in Sachsenhausen natürlich - wo sonst?!

Welche Leistungen Frankfurts bewundern Sie am meisten?

Die Museen und die unglaublich gute Verkehrsanbindung an alle Welt.

Welche Frankfurter Persönlichkeit bewundern Sie am meisten?

Viele. Vor allem diejenigen, die neben ihrer Arbeit immer mal über den eigenen Tellerrand hinausschauen und noch einen Blick für andere Menschen übrig haben.

Wo waren Sie noch nie in Frankfurt? Wo möchten Sie unbedingt in Frankfurt einmal hingehen?

Zum nächsten Spiel der Eintracht.

Welchen Frankfurter würden Sie gerne einmal treffen und kennen lernen?

Meine Freunde - immer wieder!

Ihre Lieblingsbeschäftigung in Frankfurt?

Am Mainufer auf der Bank oder Picknickdecke sitzend mit dem Ipod im Ohr lesen und schreiben.

Alternativ: arbeiten - 's macht nämlich viel Spaß!