100 Frankfurter Köpfe
Timo DreissigackerFrankfurter KöpfeMatthias JustFranziska ReichenbacherHeike  MatthiesenMarlene DeluxeSusanne Kujer
100 Fragen - viele Antworten
Ulrich v. Prittwitz u. Gaffron - Frankfurter Köpfe

Ulrich v. Prittwitz u. Gaffron

Ursprünglich stamme ich aus der ehem. freien Reichsstadt Regensburg. Der Wechsel 1997 in die freie Reichsstatt Frankfurt fiel mir insofern nicht schwer. Seitdem arbeite ich als Personalberater, Trainer u Coach und leite eine mittlerweile mittelständische Personalberatung mit Sitz im Steinweg/Hauptwache.

Ihr erster Eindruck von Frankfurt damals?

Spannend, jedoch mit vielen Bausünden!

Wie würden Sie Frankfurt heute beschreiben?

Sehr spannend, mit immer weniger Bausünden!

Was ist Ihr Lieblingsplatz in Frankfurt?

Die Terasse des Kasinos der neuen Universität!

Welches Lokal/Restaurant besuchen Sie am liebsten?

Die Speisekammer als Restaurant und mit ihrem Garten in Alt-Heddernheim!

Wo möchten Sie in Frankfurt wohnen?

In einer Wohnung mit Blick in den Grüneburgpark.

Welche Leistungen Frankfurts bewundern Sie am meisten?

Den Auf- bzw. Ausbau des Westend-Campus!

Welche Frankfurter Persönlichkeit bewundern Sie am meisten?

Friedrich v. Metzler - als gesellschaftliches Vorbild!

Wo waren Sie noch nie in Frankfurt? Wo möchten Sie unbedingt in Frankfurt einmal hingehen?

Auf den Goetheturm!

Welchen Frankfurter würden Sie gerne einmal treffen und kennen lernen?

Den (leider schon verstorbenen) Dichter Robert Gernhardt

Ihre Lieblingsbeschäftigung in Frankfurt?

In den Cafes von Frankfurt zu sitzen, die Sonntagszeitung zu lesen und die Sonne zu genießen!