100 Frankfurter Köpfe
Karin ArnoldSonya KrausProf. Dr. Manfred NiekischAlexandre Nicolas Norman de WinterFrankfurter KöpfeCornelia GärtnerChristian Giesen
100 Fragen - viele Antworten
Stefan Karl - Frankfurter Köpfe

Stefan Karl

Geboren 1964 innerhalb der alten Frankfurter Stadtmauern: somit "echter Bub". (Schon die Vorfahren waren eingefleischte Frankfurter - unser Familiensitz war die Schöne Aussicht Nr. 14: das einzige Haus, das im Krieg abgebrannt ist. Untermieter: Paul Hindemith.) Zum Studium nach Berlin. Zum Arbeiten zurück nach Frankfurt. Dann nach London. Dann nach Berlin. Allerdings immer wieder Sehnsucht nach der Heimat.

Ihr erster Eindruck von Frankfurt damals?

Mittelpunkt des Sonnensystems.

Wie würden Sie Frankfurt heute beschreiben?

Einzige Großstadt der Welt, die man bequem zu Fuß erleben kann.

Was ist Ihr Lieblingsplatz in Frankfurt?

Lohrberg.

Welches Lokal/Restaurant besuchen Sie am liebsten?

Kanonesteppelgermania.

Wo möchten Sie in Frankfurt wohnen?

Am Holzhausenpark.

Welche Leistungen Frankfurts bewundern Sie am meisten?

Die Hochhäuser.

Welche Frankfurter Persönlichkeit bewundern Sie am meisten?

Mutter Goethe für die Grüne Soße.

Wo waren Sie noch nie in Frankfurt? Wo möchten Sie unbedingt in Frankfurt einmal hingehen?

Schaltzentrale U-Bahn.

Welchen Frankfurter würden Sie gerne einmal treffen und kennen lernen?

Stephan Ahlf. (Der scheint mir ein sehr netter Mensch zu sein.)

Ihre Lieblingsbeschäftigung in Frankfurt?

Da sein.