100 Frankfurter Köpfe
Alexander DionisiusFrankfurter KöpfeAlexander PalaciosWerner HeilmannRüdiger GeisslerAnne-Marie SteigenbergerEdward Park
100 Fragen - viele Antworten
Simone Plitzko - Frankfurter Köpfe

Simone Plitzko

Bei gesellschaftlichen Auftritten sorgt Modedesignerin Simone Plitzko für Furore. Sie ist immer die Frau mit dem gewagtesten Outfit. Zieht die Blicke auf sich, ist ihr eigenes Marketing-Tool. Denn die Plitzko verdient ihr Geld als hochseriöse Geschäftsfrau, designed Business Outfits, für internationale Hotelketten zum Beispiel. Corporate Fashion nennt sie das – und hat eine lukrative Nische für ihre Kunst gefunden.

Ihr erster Eindruck von Frankfurt damals?

Ich habe mich von Anfang an zu Hause gefühlt.

Wie würden Sie Frankfurt heute beschreiben?

Den Charakter Frankfurts machen nicht nur internationale Unternehmen aus, sondern die bunte Mischung internationaler Kulturen und Lebensstile.

Was ist Ihr Lieblingsplatz in Frankfurt?

Zu Hause auf meinem Sofa vor dem Kamin.

Welches Lokal/Restaurant besuchen Sie am liebsten?

Das „Gallo Nero“ in der Kaiserhofstrasse, einer Seitenstrasse der Fressgass.

Wo möchten Sie in Frankfurt wohnen?

Nirgendwo anders als da wo ich jetzt wohne.

Welche Leistungen Frankfurts bewundern Sie am meisten?

Frankfurt ist eine Stadt, die weltoffen ist, in der Altes und Neues einträchtig nebeneinander Bestand haben kann und deren Einwohner offen und tolerant sind.

Welche Frankfurter Persönlichkeit bewundern Sie am meisten?

Prof. Bernhard Grzimek.

Wo waren Sie noch nie in Frankfurt? Wo möchten Sie unbedingt in Frankfurt einmal hingehen?

Ich gehe an jeden Ort der mich interessiert.

Welchen Frankfurter würden Sie gerne einmal treffen und kennen lernen?

William Forsythe von der Forsythe Company.

Ihre Lieblingsbeschäftigung in Frankfurt?

Mit meinem Hund „Steven“ spazieren gehen.