100 Frankfurter Köpfe
Max GötzfriedGerburg KlaehnSascha KleinFrankfurter KöpfeJosef UllrichThomas OrbanAndreas Konzack
100 Fragen - viele Antworten
Sabine Horn - Frankfurter Köpfe

Sabine Horn

Genau genommen bezeichne ich mich als Frankfurter Mädchen. Aufgewachsen bin ich im schönen Nieder-Erlenbach, der Heimt unserer Oberbürgermeisterin.

Seit 16 Jahre lebe ich nun in der Innenstadt. Das war einfach viel praktischer wegen der kurzen Wege zu Arbeit und Kultur.

Mittlerweile habe ich hier Wurzeln geschlagen und meine eigene Beratungsfirma gegründet - Arbeit im Gleichgewicht - Beratung Coaching Training. Denn es gibt viel zu tun hier in der Businessstadt Frankfurt.
.

Ihr erster Eindruck von Frankfurt damals?

Anfang der 70ger, als die Alte Oper noch als Ruine stand und alle Angst hatten, dass "Beton-Rudi" sie auch noch sprengt.

Wie würden Sie Frankfurt heute beschreiben?

Cosmopolitisch mit Charme und Herz (zumindest in einigen Ecken).

Was ist Ihr Lieblingsplatz in Frankfurt?

Auf meinem Balkon zu sitzen und auf den Main zu schauen.

Welches Lokal/Restaurant besuchen Sie am liebsten?

Cafe Kante in Borheim.

Wo möchten Sie in Frankfurt wohnen?

Am Fluss.

Welche Leistungen Frankfurts bewundern Sie am meisten?

Dass Frankfurt wieder zu einer Wohnstadt geworden ist.

Welche Frankfurter Persönlichkeit bewundern Sie am meisten?

Magarete Mitscherlich - tolle Frau.

Wo waren Sie noch nie in Frankfurt? Wo möchten Sie unbedingt in Frankfurt einmal hingehen?

In der Höchster Manufaktur.

Welchen Frankfurter würden Sie gerne einmal treffen und kennen lernen?

Mit reicht es, dass ich mit vielen berühmten Frankfurter Köpfen hier stehe.

Ihre Lieblingsbeschäftigung in Frankfurt?

Kultur im Kabarett die Käs, in der Stahlburg oder der Schmiere.