100 Frankfurter Köpfe
Angela SalcinesFrankfurter KöpfeThomas SzymanskiBernd ReisigJean-Claude TrichetMarkus SchwahnAnna Meuer
100 Fragen - viele Antworten
Roger Bock - Frankfurter Köpfe

Roger Bock

Ich bin vor 4 Jahren nach meiner langen Reise durch viele schöne Städte nach Frankfurt gekommen und nun angekommen. Geboren in Köln vermisse ich in Frankfurt nicht einmal das Kölsch, dank an Mutter Ernst. Da ich schon als 10 Jähriger nach Frankfurt kam um um den Henninger Turm auf meinem Rennradboliden zu flitzen, freue ich mich nun viel mehr in der Stadt zu wohnen in der ich schon als mein großes Glück suchte.

Ihr erster Eindruck von Frankfurt damals?

Alt und neu - eine charmante Mischung

Wie würden Sie Frankfurt heute beschreiben?

herzlich und einladend – einen Stadt, die Ihres gleichen sucht!

Was ist Ihr Lieblingsplatz in Frankfurt?

Der Börsenplatz

Welches Lokal/Restaurant besuchen Sie am liebsten?

Zarges und den Kultimbiss

Wo möchten Sie in Frankfurt wohnen?

Wo ich zur Zeit wohne: mit Blick auf die Skyline, den Taunus und den Flughafen, wow, so schöen!

Welche Leistungen Frankfurts bewundern Sie am meisten?

den Auf - und Ausbau

Welche Frankfurter Persönlichkeit bewundern Sie am meisten?

meinen Grossonkel, Wolfram Brück

Wo waren Sie noch nie in Frankfurt? Wo möchten Sie unbedingt in Frankfurt einmal hingehen?

ein Spiel zwischen Mainz und der Eintacht in der Commerzbank Arena, hui

Welchen Frankfurter würden Sie gerne einmal treffen und kennen lernen?

Frau Roth

Ihre Lieblingsbeschäftigung in Frankfurt?

arbeiten und einen Wein im Opencafe trinken!