100 Frankfurter Köpfe
Clemens GreveFrankfurter KöpfeWolfgang NehbVanessa P.Paolo CarignaniSusanne FröhlichPhilipp Schneider
100 Fragen - viele Antworten
Ralf Scheffler - Frankfurter Köpfe

Ralf Scheffler

Ralf Scheffler ist ein echter Frankfurter Haudegen. In der Spontibewegung aktiv, Hausbesetzer, Taxifahrer – und Gründer der Frankfurter Nightlife-Institution Batschkapp. Der knorrige Ex-Hochheimer machte die „Kapp“ zur ersten Anlaufstelle für Bands, die von dort in die großen internationalen Hallen durchstarteten. Und gab Frankfurter Ausgehern ein Zuhause ohne Schicki-Micki und Schnickschnack.

Ihr erster Eindruck von Frankfurt damals?

Wirr, der vielen Einbahnstrassen wegen.

Wie würden Sie Frankfurt heute beschreiben?

Ein Dorf, das wirtschaftlich in der Oberliga mitspielt.

Welches Lokal/Restaurant besuchen Sie am liebsten?

Das „Literaturhaus“ in der Bockenheimer Landstrasse.

Wo möchten Sie in Frankfurt wohnen?

Da wo ich wohne, im Nordend.

Welche Leistungen Frankfurts bewundern Sie am meisten?

Seine Toleranz.

Welche Frankfurter Persönlichkeit bewundern Sie am meisten?

Keine.

Wo waren Sie noch nie in Frankfurt? Wo möchten Sie unbedingt in Frankfurt einmal hingehen?

Ich war schon überall wo ich hin wollte.

Welchen Frankfurter würden Sie gerne einmal treffen und kennen lernen?

Alle die ich kennen lernen wollte, kenne ich.

Ihre Lieblingsbeschäftigung in Frankfurt?

Leben und arbeiten.