100 Frankfurter Köpfe
Ralf ThomasMartin MorgenthalerTobias EbertUlrich VogelFrankfurter Köpfeastrid wunderleIsabella Kredel
100 Fragen - viele Antworten
Peter  Wienberg - Frankfurter Köpfe

Peter Wienberg

Als Frankfurter Bub aufgewachsen bin ich glücklich über unsere kleine Depandance in der Stadt und genieße oft den Blick über sanfte Hügel mit Streuobstwiesen auf die faszinierende Kulisse Frankfurts. Neben meinem Beruf als Rechtsanwalt folge ich meiner Berufung als MentalCoach sowie Familien- u. Strukturaufsteller, um für die zunehmend stressgeplagten Menschen privat und in den Firmen Frankfurts und Umgebung Ausgleich oder auch Auswege zu schaffen. Meist hilft schon ein kleines mentales „Software-Update“, um wirklich wieder Manager über seine Stressoren, seine Ziele oder seine weitere Entwicklung zu sein, damit wir auch morgen noch die Düfte der unzähligen schönen Gartenlokale, die Klänge der lachenden Menschen und sich zuprostenden „Gerippte“, die Geschmäcke der kulinarischen Vielfalt in und um Frankfurt ebenso genießen können, wie die vielen wunderbaren Kulissen der Stadt.

Üblicherweise begleitet mich meine Australian Shepherd-Hündin Amy, welche im Übrigen mein Sportprogramm "überwacht". Meine Familie und ich fühlen uns mit Frankfurt und seiner Umgebung sehr verbunden.“

Ihr erster Eindruck von Frankfurt damals?

Nun, ich war noch sehr klein damals. Aber die Höhe der Häuser ist mit mir gewachsen und es kommt mir noch heute mit knapp 190 cm Körperlänge alles sehr groß vor.

Wie würden Sie Frankfurt heute beschreiben?

Als multikulturelle Metropole mit einer beeindruckenden Skyline und vielen schönen Ecken mit Wohlfühlcharakter.

Was ist Ihr Lieblingsplatz in Frankfurt?

Von den Maintaler Hügeln über die Streuobstwiesen auf die Kulisse zu schauen ist für einen Lieblingsplatz (fast) unschlagbar.

Welches Lokal/Restaurant besuchen Sie am liebsten?

Ich mag urige Apfelweinlokale und deren Gärten, am Liebsten das Alte Rathaus in Hochstadt. Aber es gibt zu viele beeindruckende Alternativen in und um Frankfurt, als dass man sich hier festlegen könnte.

Wo möchten Sie in Frankfurt wohnen?

Ich lebe gerne außerhalb, um frisches ländliches Grün zu genießen. In Frankfurt selbst käme für mich das Westend oder Sachsenhausen in Wald- oder Parknähe in Frage.

Welche Leistungen Frankfurts bewundern Sie am meisten?

Die organisatorische und logistische Meisterleistung in jeder Sekunde am Frankfurter Flughafen.

Welche Frankfurter Persönlichkeit bewundern Sie am meisten?

Oskar Schindler, der zwar nicht in Frankfurt geboren wurde, jedoch von 1957 bis 1974 in Frankfurt lebte.

Wo waren Sie noch nie in Frankfurt? Wo möchten Sie unbedingt in Frankfurt einmal hingehen?

Im "TASTE OF DARKNESS".

Welchen Frankfurter würden Sie gerne einmal treffen und kennen lernen?

Joschka Fischer

Ihre Lieblingsbeschäftigung in Frankfurt?

In der Sonne sitzen und die Kulisse und die Menschen auf mich wirken lassen.