100 Frankfurter Köpfe
Peter ZinglerFrankfurter KöpfeHarald JosseJeanette EisenbergTula TrashWilhelm BenderAndrea Simon
100 Fragen - viele Antworten
Norbert Berghof - Frankfurter Köpfe

Norbert Berghof

Architekt und Konstrukteur mit ganzem Herzen für alles zu Errichtende, mit Qualitäten die sich täglich neu beweisen können. Ein Wahlfrankfurter der lange schon die schönen Seiten unserer Stadt erkannte, sie schätzt und ungebrochen weiterträgt. Den Makel dann, soweit wie möglich, zu beheben trachtet. Ein Bürger der sehr viel reist doch gerne wiederkehrt, dann weiterbaut. Ein Architekt.

Ihr erster Eindruck von Frankfurt damals?

vor fast dreisig Jahren! Nicht langweilig, wie jene Kleinstadt in der ich lang studierte. Akzeptiert und aufgefordert mit zu denken mit zu arbeiten, ohne meine Herkunft und den Grund des Aufenthaltes zu belegen.

Wie würden Sie Frankfurt heute beschreiben?

Kräftig, selbstbewußt, mit dem Hang zur Überheblichkeit ohne arrogant zu werden. Leistungsfähig genug eine Großstadt zu werden, wenn die Folklore angemessen konzetriert wird. Auf das Volkstheater, die Gartenwirtschaftten und den Ebbelwoi-Express.

Was ist Ihr Lieblingsplatz in Frankfurt?

Main und AnlagenRing einerseits, Konstabler Wache und Neue Mainzer Straße andererseits. Frankfurt lebt nicht von der besonderheit des Ortes. Der Kontrast auf kleinstem Raum ist das was mir besonders gut gefällt

Welches Lokal/Restaurant besuchen Sie am liebsten?

Kanonenstöppel

Wo möchten Sie in Frankfurt wohnen?

Im Ostend

Welche Leistungen Frankfurts bewundern Sie am meisten?

Der fortwährende Mut und die Bereitschaft zur Veränderung.

Welche Frankfurter Persönlichkeit bewundern Sie am meisten?

Johann Christian Senckenberg und Hermann Josef Abs, stellvertretend für den Bürgersinn in Frankfurt. Ernst May, für das "Neue Frankfurt" Theodor W. Adorno, stellvertretend für das intellektuelle Frankfurt. Hilmar Hoffmann,stellvertretend für das polisch-kulturelle Frankfurt. Petra Rot, Walter Wallman, stellvertetend für das politisch-aktive Frankfurt. Die Brüder Mangelsdorff, für das musikalische Frankfurt und F.K.Waechter stellvertretend für das komische Frankfurt.

Wo waren Sie noch nie in Frankfurt? Wo möchten Sie unbedingt in Frankfurt einmal hingehen?

Im Frankfurter Schloß

Welchen Frankfurter würden Sie gerne einmal treffen und kennen lernen?

Johann Wolfgang Goethe

Ihre Lieblingsbeschäftigung in Frankfurt?

Arbeiten und ausruhen.