100 Frankfurter Köpfe
Elisabeth SchweegerFrankfurter KöpfeFritz RauJens-Marten SchwassWerner HeilmannAlf DaubeNorbert Rojan
100 Fragen - viele Antworten
Nadine Fritsch - Frankfurter Köpfe

Nadine Fritsch

2005 begann mein Leben sich zu ändern, denn nach einer privaten Krise entdeckte ich mein Herzblut für Psychologie und die Unterstützung von Menschen in Ihrer Weiterentwicklung.

Nach mittlerweile zwölf Jahren in der Wirtschaft, v.a. in der Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit und in enger Zusammenarbeit mit den Geschäftsleitungen großer deutscher Finanzdienstleister, arbeite ich heute als psychologische Beraterin und Coach für persönliche und berufliche Anliegen, insbesondere für Stress- und Herzensangelegenheiten.

Mein Arbeitsschwerpunkt liegt in meiner Leidenschaft, Menschen dabei zu unterstützen, Ihre Verhaltens- und Gefühlsmuster verändern zu können, ihre natürlichen Potentiale und Ressourcen besser für das, was ihnen wichtig ist, zu nutzen.

Und wo könnte man sich Stress- und Herzensangelegenheiten besser widmen, als in der Mainmetropole... So lebe ich hier seit 2008 gemeinsam mit meinem Lebensgefährten und regelmäßig mit meinem "Beutekind". :-)

Ihr erster Eindruck von Frankfurt damals?

Eher klein, trotz großer Häuser, da ich in Berlin geboren wurde und nach der Hauptstadt in Hamburg gelebt habe.

Wie würden Sie Frankfurt heute beschreiben?

Es ist deutlich schöner, als man denkt und es hat mir meine große Liebe beschert!

Was ist Ihr Lieblingsplatz in Frankfurt?

Mein Balkon und auf dem Weg ins Rheingau.

Welches Lokal/Restaurant besuchen Sie am liebsten?

Das DiVino im Zimmerweg und die Gerbermühle am Main

Wo möchten Sie in Frankfurt wohnen?

Im Westend

Welche Leistungen Frankfurts bewundern Sie am meisten?

Den Spagat zwischen Mainufer, Bankentürmen, Rotlichtviertel und hervorragender Gastronomie

Welche Frankfurter Persönlichkeit bewundern Sie am meisten?

Ich halte persönlich nichts von Personenkult

Wo waren Sie noch nie in Frankfurt? Wo möchten Sie unbedingt in Frankfurt einmal hingehen?

Da gibt es noch viele Ecken, da zwei Jahre in Frankfurt nicht ausreichen, alles Besondere zu entdecken.

Welchen Frankfurter würden Sie gerne einmal treffen und kennen lernen?

Joschka Fischer

Ihre Lieblingsbeschäftigung in Frankfurt?

"Pflücke das Leben" weiter auszubauen und gemütlich und gut Essen gehen.