100 Frankfurter Köpfe
Manfred GeißDirk MayPhilipp HöhlerFrankfurter KöpfeSimone PlitzkoChris LindnerRalf Scheffler
100 Fragen - viele Antworten
Moses Pelham - Frankfurter Köpfe

Moses Pelham

Moses Pelham gibt ein ambivalentes Bild ab. In den Zeitungen liest man vom Schläger Pelham. Privat erlebt man einen warmherzigen und gutgelaunten Teddybären. Pelham ist einer der bekanntesten Musikmacher dieser Stadt, drückte zig Charterfolgen seinen Stempel auf. Ein Starmacher, ein Musikerfinder. Und einer, der es geschafft hat, das junge Menschen von Frankfurt als Musikstadt sprechen.

Ihr erster Eindruck von Frankfurt damals?

Wow, ich bin im Krankenhaus!

Wie würden Sie Frankfurt heute beschreiben?

Heimat (mit allen Vor- und Nachteilen).

Was ist Ihr Lieblingsplatz in Frankfurt?

Wie in jeder anderen Stadt auch geht es mir mehr um das mit wem als um das wo.

Welches Lokal/Restaurant besuchen Sie am liebsten?

„Le Café“ im Grüneburgweg.

Wo möchten Sie in Frankfurt wohnen?

Dort wo ich wohne.

Welche Leistungen Frankfurts bewundern Sie am meisten?

Ich finde es bemerkenswert, welchen musikalischen Einfluss diese kleine Stadt hat.

Welche Frankfurter Persönlichkeit bewundern Sie am meisten?

Da möchte ich mich nicht festlegen. Hier gibt es einige Menschen die etwas bewegen und mir in gewisser Hinsicht vorbildlich erscheinen.

Wo waren Sie noch nie in Frankfurt? Wo möchten Sie unbedingt in Frankfurt einmal hingehen?

Im Moment fiele es mir leichter zu sagen, wo ich auf keinen Fall ein zweites Mal hin will!

Welchen Frankfurter würden Sie gerne einmal treffen und kennen lernen?

Es gibt einige Frankfurter die ich jetzt schon immer wieder treffe und immer besser kennen lernen möchte.

Ihre Lieblingsbeschäftigung in Frankfurt?

Alles zu seiner Zeit.