100 Frankfurter Köpfe
Florian KrauseJutta EbelingDr. Herbert PlumJens RippergerFrankfurter KöpfeMaurizio RosiniSonia Mehrotra
100 Fragen - viele Antworten
Mirko Reeh - Frankfurter Köpfe

Mirko Reeh

Der in Bad Hersfeld geboren und aufgewachsene Mirko Reeh betreibt Kochschulen in Frankfurt am Main und auf Ibiza. 2004 ist Mirko Reeh mit seiner Kochschule nach Bornheim in die Wiesenstrasse 33 gezogen, wo er seitdem mehrmals wöchentlich abends in Kochworkshops mit Kochbegeisterten die Spaghetti-Zange und den Kochlöffel schwingt. Seit Oktober 2006 führt er zudem das "Wilmenrod – Restaurant Mirko Reeh" in Königstein im Taunus.
Mit kreativem Kopf und sicherer Hand ist er nicht nur multimedial präsent, er setzt auch kulinarisch Akzente. Der Eutotoques Chef (seit 2004) ist bekannt durch seine Fernsehauftritte in u. A. „Hessen á la Carte“ des hessischen Rundfunks und „Quatsch mit Soße“ des MTV Kindersenders Nick sowie durch seine erfolgreichen Bücher. "Alles Nudel, oder was?!" ist bis dato das erfolgreichste und wurde 2006 für den „Gourmand World Cookbook Award“ nominiert. Im August erscheint mit "Das Bärchen Kinderkochbuch" sein erstes Kochbuch speziell für Kinder.
Nebenbei bricht er Rekorde für das „Guinessbook“ (längste Nudel, längster Bratapfelschmandkuchen, größter Zimtstern), engagiert sich sozial als Schirmherr von „Powerbreak e.V.“ (gesunde Schulernährung) oder unterstützt die „Tour der Hoffnung“ (Radfahren für krebskranke Kinder). Seine augenblickliches Engagement gilt dem im Juni eröffneten Restaurant „Little Stars and Friends“, das besonders auf die Bedürfnisse von Kindern ausgerichtet ist und für das Mirko exklusiv die Speisekarte entwirft.
Mit dem Erscheinen der CD "Music del Cocina - chili" im Juni 2007 vereint Mirko nun seine beiden Leidenschaften Kochen und Musik.

www.mirko-reeh.com

Ihr erster Eindruck von Frankfurt damals?

Auf Anhieb hat mir die Stadt gut gefallen, ich dachte allerdings zu Beginn, dass sie zu groß für mich ist.

Wie würden Sie Frankfurt heute beschreiben?

Frankfurt ist eine der interessantesten Metropolen der Welt, die eine unheimlich gute Entwicklung hat und viele Trends setzt.

Was ist Ihr Lieblingsplatz in Frankfurt?

Das Mainufer.

Welches Lokal/Restaurant besuchen Sie am liebsten?

Eines aufzuzählen wäre zu wenig - es gibt in Frankfurt sehr viele gute Restaurants.

Wo möchten Sie in Frankfurt wohnen?

Ich wohne direkt in Bornheim, da gefällt es mir ganz gut. Wobei ich mir auch gut vorstellen könnte kann am Mainufer zu leben.

Welche Leistungen Frankfurts bewundern Sie am meisten?

Seine Internationalität und seine schnelle erreichbarkeit aus allen Ländern.

Welche Frankfurter Persönlichkeit bewundern Sie am meisten?

Petra Roth - weil Sie so lange durchgehalten hat und sich stets bemüht Frankfurt voranzubringen.

Wo waren Sie noch nie in Frankfurt? Wo möchten Sie unbedingt in Frankfurt einmal hingehen?

Ich war noch nie im Senkenbergmuseum. Obwohl ich in Frankfurt wohne, habe ich es nach so vielen Jahren noch nicht geschafft dorthin zu gehen, das bedaure ich sehr.

Welchen Frankfurter würden Sie gerne einmal treffen und kennen lernen?

Rados Bokel. Als Kind konnte ich Sie in Momo bewundern, wusste damals allerdings gar nicht, dass sie auch aus Frankfurt ist.

Ihre Lieblingsbeschäftigung in Frankfurt?

Mit Freunden samstags auf den Erzeugermarkt gehen.