100 Frankfurter Köpfe
Thomas-Simon BerthHans-Dieter KleinLorenzo HOrvatClaus HelmerChristian KoehlerFrankfurter KöpfeJoachim Thamm
100 Fragen - viele Antworten
Michael Lamann - Frankfurter Köpfe

Michael Lamann

Geboren ´64 im benachbarten Hanau, Umzug nach und Studium in Frankfurt, parallel Beginn des Berufslebens bei einer BTX-Agentur und dann einem PC-Filialisten (ja, soetwas gab es damals noch!) Weitere Berufskarriere im IT-Vertrieb. Alles ganz überwiegend in Frankfurt. CUT 2003.
2004 dann nach entsprechender Vorbereitung Gründung der "sündigen mode". 2005 dafür ausgezeichnet mit dem Gründerpreis der Stadt Frankfurt und seitdem durchaus erfolgreich im Nischenmarkt der sinnlich-sündigen Mode. Führend im Rhein-Main-Gebiet in Sachen "Korsett und Korsagen".

Ihr erster Eindruck von Frankfurt damals?

In den frühen 80er Jahren: grau und dreckig, einerseits. Schöne und große Stadtparks, grün und luftig also, andererseits.

Wie würden Sie Frankfurt heute beschreiben?

Hat sich wunderbar entwickelt. Heutzutage ist es viel leichter, Freunden und Gästen von auswärts schöne Seiten von Frankfurt zu zeigen. Denn es gibt viel mehr mittlerweile.

Was ist Ihr Lieblingsplatz in Frankfurt?

Grüneburgpark und Mainufer.

Welches Lokal/Restaurant besuchen Sie am liebsten?

Da es ja das Jazil leider nicht mehr gibt... aktuell ab und an den Dreikönigskeller und seit Ende letzen Jahres die "Blaue Ente" in Bockenheim.

Wo möchten Sie in Frankfurt wohnen?

In Heddernheim hatte es mir seinerzeit zwar sehr gefallen (Direkt an der Nidda/BUGA), aktuell würde mir eine Wohnung mit Dachterrasse und Skyline-Blick in Bornheim aber am besten gefallen. Wenn man denn träumen darf :-)

Welche Leistungen Frankfurts bewundern Sie am meisten?

Das Frankfurter Mäzenatentum. (s.u.)

Welche Frankfurter Persönlichkeit bewundern Sie am meisten?

Die Frankfurter Mäzenen, auch die unbekannten! (s.o.)

Wo waren Sie noch nie in Frankfurt? Wo möchten Sie unbedingt in Frankfurt einmal hingehen?

An viel zu vielen Stellen, aber das kann ja noch werden! Unbedingt einmal in die Katakomben, nach ganz oben kommt man in Frankfurt ja leichter :-)

Welchen Frankfurter würden Sie gerne einmal treffen und kennen lernen?

Schopenhauer

Ihre Lieblingsbeschäftigung in Frankfurt?

Aktuell tatsächlich tanzen, und zwar Lindy Hop (Swingtanz). Da hat sich in Frankfurt im Lauf der letzten Jahre eine sehr feine Szene gefunden.