100 Frankfurter Köpfe
Silvia LehmannChristian NeumannSabina WachtelJaz-Elishewa Patterson-BaysalBrigitte GhoreischianFrankfurter KöpfeSylvia Bialucha
100 Fragen - viele Antworten
Michael Burlon - Frankfurter Köpfe

Michael Burlon

gebürtiger Neu-Isenburger. Inhaber von DIE BURLONS, Raumgestaltung zum Wohlfühlen
Seit 1977 Meister im Interiordesign. 1979 der
Schritt in die Selbstständigkeit. Kümmert sich gemeinsam mit seiner Frau Sabine um´s textile Wohlergehen der Menschen im Rhein Main Gebiet. Mehrfach prämiertes Ladengeschäft (800 Beste Geschäfte RheinMain) in Neu-Isenburg für anschauliche Innenraumgestaltung wie Fenster, textile Böden, Wände, Möbel etc.

Stolzer Vater eines 22 jährigen und eines 8 jährigen Sohnes.

Leidenschaftlicher Äppelwoi Geniesser.

Ihr erster Eindruck von Frankfurt damals?

Als Isenburger war und ist Frankfurt "die grosse Nachbarstadt".

Wie würden Sie Frankfurt heute beschreiben?

Frankfurt ist klasse, weltoffen, charmant , dörfliche Großstadt. Irgendwie kennt jeder jeden über 3 Ecken.

Was ist Ihr Lieblingsplatz in Frankfurt?

Das südliche Mainufer sowie auch der Goetheturm.
Bei beidem mit dem grossartigen Blick auf die Skyline

Welches Lokal/Restaurant besuchen Sie am liebsten?

Gerbermühle, Goetheturm, Rosi die Laubenwirtschaft
in den Rossistengärten in Sachsenhausen.

Wo möchten Sie in Frankfurt wohnen?

Sachsenhausen, am besten wenn´s mal irgendwann
anfängt im umgebauten Hennigerturm (on the Top).

Welche Leistungen Frankfurts bewundern Sie am meisten?

Sicher keine wirkliche Leistung der Stadt aber:
Ein "F" als Autokennzeichen bewundere ich als Landkreis "OF" ler natürlich sehr !!!

Welche Frankfurter Persönlichkeit bewundern Sie am meisten?

Das Frankfurter Würstchen (eigentlich Isenburger), es
hat viel für die PR Frankfurt´s überregional geleistet.

Wo waren Sie noch nie in Frankfurt? Wo möchten Sie unbedingt in Frankfurt einmal hingehen?

In sämtlichen Museen. Es hat sich noch nie richtig die Zeit ergeben.

Welchen Frankfurter würden Sie gerne einmal treffen und kennen lernen?

Ich freue mich immer nicht Frankfurter zu treffen und die dann für unsere Stadt zubegeistern.

Ihre Lieblingsbeschäftigung in Frankfurt?

Sonntags:

Mit dem Fahrrad durch die Stadt und an jeder und wieder nächsten Ecke neue Perspektiven und Sehenswürdigkeiten endecken...

Werktags:

Dafür zu sorgen das Frankfurt auch von Innen (Häuser,Wohnungen,Büros) noch schöner wird.