100 Frankfurter Köpfe
Christa GoedeFrankfurter KöpfeManuel Landeira-MarinoJona JakobArdi GoldmanDoris Irmgard ErbHolger Borgsmüller
100 Fragen - viele Antworten
Matthias Schneider - Frankfurter Köpfe

Matthias Schneider

Genuss aus Leidenschaft - insbesondere für die süßen Dinge des Lebens.
Zusammen mit seiner Frau Barbara ist Matthias Schneider Erfinder, Gründer und Geschäftsführender Gesellschafter von Dulce.
Einst als kleiner Laden in der Schweizer Straße gestartet, ist Dulce inzwischen mit knapp 30 Filialen deutschlandweit vertreten.

Ihr erster Eindruck von Frankfurt damals?

Als Vordertaunusgeborener war Frankfurt für mich noch bis zu meinem Studium die unergründliche Weltstadt. Heute ist es mein Dorf.

Wie würden Sie Frankfurt heute beschreiben?

Frankfurt ist weltoffen, multikulturell, freigeistig und konzentriert urban.

Was ist Ihr Lieblingsplatz in Frankfurt?

Jetzt gerade unser neues Dulce Café auf der Berger. Sonst das Mainufer - unkompliziert auf der Wiese sitzen, von Sachsenhausen auf die Bankentürme schauen und Picknick machen... Leider gelingt mir dieser Luxus aus Zeitmangel viel zu selten.

Welches Lokal/Restaurant besuchen Sie am liebsten?

Zum schnellen Essen zu Exenberger, mit Freunden in ein Apfelweinlokal oder auf den Putz hauen im Vai Vai.

Wo möchten Sie in Frankfurt wohnen?

In Sachsenhausen, da wo ich wohne.

Welche Leistungen Frankfurts bewundern Sie am meisten?

Die täglichen kleinen Leistungen der Frankfurter Unternehmer, besonders der Gastronomen.

Welche Frankfurter Persönlichkeit bewundern Sie am meisten?

Jeder Mensch, der auf dem Boden stehen bleiben und positive Energie ausstrahlen kann ist eine Persönlichkeit.

Wo waren Sie noch nie in Frankfurt? Wo möchten Sie unbedingt in Frankfurt einmal hingehen?

Ich war glaube ich schon überall.

Welchen Frankfurter würden Sie gerne einmal treffen und kennen lernen?

Wen ich unbedingt kennen lernen möchte, kenne ich.

Ihre Lieblingsbeschäftigung in Frankfurt?

Yoga und Gitarre spielen! Namaste