100 Frankfurter Köpfe
Jörg MüllerWolfgang LenzThomas-Simon BerthFrankfurter KöpfeAntonia-Isabel Campbell-Gräfin von ArnimJodean AtorMartin Leissl
100 Fragen - viele Antworten
Matthias Altenburg - Frankfurter Köpfe

Matthias Altenburg

Kennen Sie Matthias Altenburg? Nein? Gut. Kennen Sie Jan Seghers? Ja? Sehr gut – ist nämlich der Gleiche. Frankfurter Schreiber und Kritiker (u. a. Spiegel, Zeit), Frankfurter Autor. Schuf Krimilegenden, zum Beispiel „Die Braut im Schnee“ und „Ein allzu schönes Mädchen“ (mehr als 100.000 Mal verkauft). Frankfurt gilt als Hauptstadt des Verbrechens. Altenburg alias Jan Seghers sorgt dafür, dass es auch literarisch so bleibt.

Ihr erster Eindruck von Frankfurt damals?

Nach Jahren im außerhessischen Exil war es wie: Nach Hause kommen.

Wie würden Sie Frankfurt heute beschreiben?

So verkommen wie angenehm. Es kommt mir vor, als seien Frankfurt und ich wie ein Geschwisterpaar: Wir streiten unentwegt, aber wenn wir von außen angegriffen werden, halten wir sofort zusammen.

Was ist Ihr Lieblingsplatz in Frankfurt?

Noch immer halte ich mich gerne an den struppigen, unfrisierten Rändern auf. In den Schwanheimer Dünen, auf dem Lohrberg, im Osthafen. Und manchmal sogar: im Bahnhofsviertel.

Welches Lokal/Restaurant besuchen Sie am liebsten?

Wie Hauptkommissar Robert Marthaler gehe ich gerne ins „Lesecafé“.

Wo möchten Sie in Frankfurt wohnen?

Dort, wo ich demnächst hinziehe.

Welche Leistungen Frankfurts bewundern Sie am meisten?

Ganz im Ernst: die Müllabfuhr, die Straßenreinigung.

Welche Frankfurter Persönlichkeit bewundern Sie am meisten?

Unter den Lebenden: Peter Gingold. Unter den Toten: Walter Boehlich und Matthias Beltz.

Wo waren Sie noch nie in Frankfurt? Wo möchten Sie unbedingt in Frankfurt einmal hingehen?

In die Katakomben des Städel.

Welchen Frankfurter würden Sie gerne einmal treffen und kennen lernen?

Bis vor kurzem war das Michael Herl. Jetzt bin ich froh, ihn getroffen und kennen gelernt zu haben.

Ihre Lieblingsbeschäftigung in Frankfurt?

Mit dem Fahrrad raus fahren.