100 Frankfurter Köpfe
Brigitte PeterJens ChristophFlorian KrauseSylvia BialuchaTobias EbertFrankfurter KöpfeJürgen Naeve
100 Fragen - viele Antworten
Martin Reich - Frankfurter Köpfe

Martin Reich

Geboren im Mai 1955 in Köln. Dort aufgewachsen und anschließendes BWL-Studium. Der Liebe und des Jobs wegen Umzug Mitte 1990 nach Frankfurt am Main. Seit dem in Frankfurt ansässig. Seit mehr als zwanzig Jahren Personaldirektor von Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA (zwischenzeitlich in Altersteilzeit), langjähriger ehrenamtlicher Arbeitsrichter am LAG Frankfurt und Mitglied des Verwaltungsrates der Vereinigten BKK. Verheiratet und Vater zweier fast erwachsener Töchter.

Ihr erster Eindruck von Frankfurt damals?

Hessen und Rheinländer sind sich (gottseidank) sehr ähnlich. Immer gerade heraus mit einem Zwinkern in den Augen. Wunderbar ausgebauter öffentlicher Nahverkehr. Bei meistens chaotischen Verkehrs- und Parkplatzsituationen kann der Wagen in vielen Fällen zu Hause stehen bleiben.

Wie würden Sie Frankfurt heute beschreiben?

Frankfurt ist noch multikultureller geworden als vor 20 Jahren. Weltoffen und "global thinking". An der Verkehrs- und Parkplatzsituation hat sich nichts (zum besseren) geändert.

Was ist Ihr Lieblingsplatz in Frankfurt?

Da gibt es Mehrere. Das schöne Mainufer, oben auf den Mainbrücken und der Domplatz (insb. nach Abriss des Techn. Rathaus)

Welches Lokal/Restaurant besuchen Sie am liebsten?

Auch hier gibt es Mehrere. Vom Bornheimer Ratskeller bis zur Buchscheer - alle sehr empfehlenswert.

Wo möchten Sie in Frankfurt wohnen?

An einer der vielen Grünflächen.

Welche Leistungen Frankfurts bewundern Sie am meisten?

Die Ordnung des Chaos.

Welche Frankfurter Persönlichkeit bewundern Sie am meisten?

Michael Hauck. Ein Privatbankier mit Weitblick und ein Gönner und Unterstützer von Frankfurt, der gerne im Hintergrund bleibt.

Wo waren Sie noch nie in Frankfurt? Wo möchten Sie unbedingt in Frankfurt einmal hingehen?

Es gibt noch viel zu sehen. In zwanzig Jahren war zum Entdecken leider viel zu wenig Zeit.

Welchen Frankfurter würden Sie gerne einmal treffen und kennen lernen?

Goethe, Stolze etc. etc.

Ihre Lieblingsbeschäftigung in Frankfurt?

Gut Essen und Trinken - Grüne Sosse, Handkäs' mit Musik, Schäufelchen, Haxe, Äppelwoi etc.