100 Frankfurter Köpfe
Gürcan ÖzkanRudolf WestenbergerGiuseppe D'OrioFrankfurter KöpfeMark RühmannRalph EichelUlrich v. Prittwitz u. Gaffron
100 Fragen - viele Antworten
Martin Morgenthaler - Frankfurter Köpfe

Martin Morgenthaler

Als geborener Schwarzwälder, kam ich vor 44 Jahren nach Frankfurt!
Ich, musste, weil ich mich als 5 Monate alter Bub nicht wehren konnte, durch die berufliche Veränderung meines Vaters hierher und habe mich seither durch Frankfurt geschummelt.
Das geht mit meinem beruflichen Umfeld als Beamter ganz gut.

Ihr erster Eindruck von Frankfurt damals?

eine Dreizimmerwohnung in einer Sackgasse mit Mainnähe war pures Kinderglück. Viele gleichaltrige und eine verkehrsarme Straße schufen einen eher dörflichen Charakter.
So liebte ich mein Fechenheim

Wie würden Sie Frankfurt heute beschreiben?

wenn man genau hinschaut ist es nicht so unpersönlich und hastig

Was ist Ihr Lieblingsplatz in Frankfurt?

Block 27 G Reihe 10 im Waldstadion
und der
Schwedlersee

Welches Lokal/Restaurant besuchen Sie am liebsten?

Gref Völsings
Lobster
Friedberger Platz am Freitag Abend
Maincafe

Wo möchten Sie in Frankfurt wohnen?

Nordend Ost

Welche Leistungen Frankfurts bewundern Sie am meisten?

Die Integration kommunikationsfreudiger Zugereister

Welche Frankfurter Persönlichkeit bewundern Sie am meisten?

Anne Frank

Wo waren Sie noch nie in Frankfurt? Wo möchten Sie unbedingt in Frankfurt einmal hingehen?

ich würde gerne noch einmal auf den Henninger Turm

Welchen Frankfurter würden Sie gerne einmal treffen und kennen lernen?

Matthias Beltz
Robert Gernhardt
Ariane Friedrich

Ihre Lieblingsbeschäftigung in Frankfurt?

mit Freunden den Alltag geniessen und davon träumen dem Alltag zu entgehen, gerne auch unter Einfluss gewisser Frankfurter Nationalgetränke