100 Frankfurter Köpfe
Philipp von SahrDetlef PenzelMark WegnerAnna MeuerElena KuesterFrankfurter KöpfeHans-Dieter Zollstab
100 Fragen - viele Antworten
Martin Michel - Frankfurter Köpfe

Martin Michel

Ich wollte schon immer mal außer meiner Passion, Jazzmusik zu spielen, etwas abgedrehtes machen. Seit über 2 Jahren sind meine Frau und ich Besitzer von Frankfurt´s ältestem Imbiss in Niederrad in der Melibocusstrasse 33. Hier treffen sich alle Berufsgruppen vom Anzugträger bis zum Handwerker und stellen sich geduldig in die Schlange. Als Lohn für das lange Warten winken die besten Hamburger des ganzen Rhein-Main-Gebietes. Das sagen jedenfalls unsere Kunden. Da es absolut Kult ist, bei uns zu essen, heißt unser Imbiss natürlich konsequenterweise "DerKULTIMBISS". Nicht selten trifft man bei uns Promis und Sport-Profis, die genau wie alle anderen in der Schlange stehen und es kaum noch erwarten können, ihren Hamburger zu bekommen.

Ihr erster Eindruck von Frankfurt damals?

Direkt nachdem ich auf die Welt kam? Wahrscheinlich endlich gute Frankfurter Luft zum atmen

Wie würden Sie Frankfurt heute beschreiben?

Die internationalste Metropole Deutschlands und für mich die heimliche Hauptstadt

Was ist Ihr Lieblingsplatz in Frankfurt?

Der Opernplatz mit seinen flanierenden Menschen von denen manche an heißen Sommertagen schon mal ein Bad im Brunnen nehmen

Welches Lokal/Restaurant besuchen Sie am liebsten?

Apfelwein Wagner in Sachsenhausen, Dunkers in Bornheim

Wo möchten Sie in Frankfurt wohnen?

Ich habe nach 7 Jahren suchen meine Traumecke im Dichterviertel gefunden

Welche Leistungen Frankfurts bewundern Sie am meisten?

Trotz sehr starker Internationalisierung (Bankenviertel, Flughafen usw.) ist die Atmosphäre der einzelnen Stadtteile noch immer sehr ursprünglich und liebenswert.

Welche Frankfurter Persönlichkeit bewundern Sie am meisten?

Albert Mangelsdorff. Er hat sich aus Frankfurt heraus Weltruf erspielt und einen eigenen Stil kreiert

Wo waren Sie noch nie in Frankfurt? Wo möchten Sie unbedingt in Frankfurt einmal hingehen?

Auf dem Euro-Tower bei klarem, schönem Wetter

Welchen Frankfurter würden Sie gerne einmal treffen und kennen lernen?

Klaus Göbel, der wie ich auf der Hammond-Jazzorgel spielt und lange Zeit als der Jimmy Smith Europa´s galt.

Ihre Lieblingsbeschäftigung in Frankfurt?

Im Jazzkeller gute live Jazzmusik hören