100 Frankfurter Köpfe
Volker MosbruggerJörg SchmitzFrankfurter KöpfeMatthias Ernst HolzmannLuca CinelliMarkus LattVerena Röse
100 Fragen - viele Antworten
Martin A. Stachel - Frankfurter Köpfe

Martin A. Stachel

Nach seinem erfolgreichen Abschluss zur Ausbildung zum Hotelfachmann, zog es Martin A. Stachel zum Steigenberger Hotelkonzern nach Frankfurt. Im Frankfurter Hof, lernte er die wesentlichen Grundkenntnisse des F & B Controlling.
Neben der Führung eines neu eröffneten Boardinghouse in Hamburg und der Leitung eines 5 Sterne Relais & Château Hotels im Harz, erfüllte er sich 2001 den Traum vom eigenen Restaurant. In nur sechs Monaten gelang es ihm 15 Punkte im Gault Millau Führer und eine Erwähnung im Michelin Führer zu erarbeiten. Seine immer stärker werdende Leidenschaft zum Thema Wein, bewegte ihn letztlich dazu, das Restaurant zu verkaufen und sich wieder Richtung Main zu orientieren.
Wieder zurück in Frankfurt, arbeitete er zuerst in mehreren Restaurants als F & B Manager. Sein Weinfachwissen wurde durch die beruflichen Tätigkeiten in der Gastronomie ständig geschult. Martin A. Stachel liebt es neue Weine zu probieren und über den Geschmack eine Verbindung zu korrespondierenden Speisen zu definieren. Seine Liebe gehört den europäischen Weinen, mit einer starken Neigung zu den österreichischen Tropfen.
Aufgrund seines großen privaten und beruflichen Netzwerk in Frankfurt, gründete er 2009 den Frankfurter Wein Club. Neben spannenden themenbezogenen Weinabenden, bietet Martin A. Stachel auch Weinschulungen für Firmen und Privatpersonen an.
Sein Team in Frankfurt besteht aus weinbegeisterten jungen Menschen, die anfänglich als Hobby in sein Unternehmen einstiegen, inzwischen aber unentbehrlich geworden sind. Mit großem Engagement und Fleiß arbeiten sie daran, den Geist der europäischen Weine zu verbreiten.

www.frankfurterweinclub.com

Ihr erster Eindruck von Frankfurt damals?

Eine überschaubare zentral gelegene Stadt mit einem großen Flughafen

Wie würden Sie Frankfurt heute beschreiben?

als gewachsene, mulitkulturelle und weltoffene Stadt, die sich ständig verändert und weiterentwickelt

Was ist Ihr Lieblingsplatz in Frankfurt?

Mit meiner Frau auf einer Bank am Lohrberg und den herrlichen Skyline Blick genießen

Welches Lokal/Restaurant besuchen Sie am liebsten?

La Concha im Nordend

Wo möchten Sie in Frankfurt wohnen?

Da wo ich jetzt wohne

Welche Leistungen Frankfurts bewundern Sie am meisten?

Den Aufbau dieser deutschlandweit einmaligen und beeindruckenden, stetig wachsenden Sykline

Welche Frankfurter Persönlichkeit bewundern Sie am meisten?

Goethe

Wo waren Sie noch nie in Frankfurt? Wo möchten Sie unbedingt in Frankfurt einmal hingehen?

Noch nie: oben auf dem Maintower
Mal hin: Villa Merton

Welchen Frankfurter würden Sie gerne einmal treffen und kennen lernen?

Bärbel Schäfer

Ihre Lieblingsbeschäftigung in Frankfurt?

Ein Glas Wein mit meiner Frau in vertrauter Umgebung