100 Frankfurter Köpfe
Sven KutschkeFrankfurter KöpfeSébastien MartinCarla BreidensteinMarlies KillatLilli von BebenburgJörg Bombach
100 Fragen - viele Antworten
Marlene Deluxe - Frankfurter Köpfe

Marlene Deluxe

Wer ist Marlene Deluxe? Eine Annäherung: Werbemodel, Drag-Queen, Kolumnistin, Guest-Relation-Manager, Fashion-Victim. Kurzum: Ein Multifunktionsobjekt. Marlene ist das eindrucksvolle Entree im „Silk“, dem Restaurant im „Cocoon-Club“. Sie ist so groß, dass man sie nie übersehen kann (und wird). Sie kreiert Herrenunterwäsche mit dem klingenden Namen „Lendenglück“. Marlene Deluxe – eine Figur, die der Bankenstadt Glamour verleiht.

Ihr erster Eindruck von Frankfurt damals?

Anfang der 80er erschien mir Frankfurt als völliges Konträr meiner Heimat Berlin. Für mich provinzieller und architektonisch bereits sehr beeindruckend, wohnte Frankfurt schon damals diese besondere motorische Kraft inne.

Wie würden Sie Frankfurt heute beschreiben?

Frankfurt ist rastlos, voll Wandel und Entwicklung. Frankfurt ist ein Ort, der immer auf dem Weg sein wird zu Höherem.

Was ist Ihr Lieblingsplatz in Frankfurt?

Ich gehe gerne zu Fuß, spaziere durch die Stadt und spinne meine Gedanken um Gesehenes. Ich beobachte die Menschen, blicke von jung zu alt zu neu, finde ein Fleckchen Sonne am Ufer, eine Bank. Frankfurt ist einer meiner Lieblingsplätze.

Welches Lokal/Restaurant besuchen Sie am liebsten?

Am liebsten bin ich zu Gast bei Freunden. Hans-Peter Hoogen, Mario Lohninger oder Hans-Peter Zarges. Und doch macht bekocht werden nirgends so viel Spaß wie in Giulianos Küche...

Wo möchten Sie in Frankfurt wohnen?

Oh, mein Traum wäre ein großzügiger, klassizistischer Altbau, verkehrsgünstig gelegen, mit großem Balkon und Terrasse, Main- und Skyline-Blick. Ich warte täglich darauf, dass das Städel bezugsfertig wird...

Welche Leistungen Frankfurts bewundern Sie am meisten?

Ich freue mich am kulturellen Engagement der Frankfurter und der Stadt. Der Aufbau der Alten Oper als Privatförderung ist mir besonders in Erinnerung.

Welche Frankfurter Persönlichkeit bewundern Sie am meisten?

Nun, grundsätzlich sind es Geist und Charakter, die mich für Menschen begeistern. Beides findet sich bekanntlich nicht in der Boulevardpresse. Vielleicht bin ich spießig, aber ich bin versucht „Goethe“ zu sagen.

Wo waren Sie noch nie in Frankfurt? Wo möchten Sie unbedingt in Frankfurt einmal hingehen?

Ich bin zu neugierig. Ein schöner, mir unbekannter Ort fällt mir gar nicht ein. Ich war bislang hingegen weder bei Gericht noch beim Finanzamt, beides aber vielleicht auch wenig erstrebenswert.

Welchen Frankfurter würden Sie gerne einmal treffen und kennen lernen?

Meinen Briefträger! In meinem Haus wohnen fünf Parteien, alle Briefkästen sind ordnungsgemäß beschriftet. Warum aber liegt immer die Post für Weber und Hahn in meinem Kasten?

Ihre Lieblingsbeschäftigung in Frankfurt?

Frankfurt für eine Zeit zu verlassen. Verreisen ist meine Freiheit. Hamburg, Berlin, keine andere Stadt bereitet mir so große Abreisefreude. Komisch, nicht? Und doch kehre ich in keine andere Stadt so leidenschaftlich zurück wie nach Frankfurt.