100 Frankfurter Köpfe
Antonia-Isabel Campbell-Gräfin von ArnimOtto DreyerMarlene DeluxeFrankfurter KöpfeOliver ZemevkaNadine von MauthnerKarin Luize de Carvalho
100 Fragen - viele Antworten
Margarete Zülch - Frankfurter Köpfe

Margarete Zülch

Der schnelle Kaffee bei Wacker am Kornmarkt – einen besseren Start in den Tag, zum Shoppingbummel oder Feierabend gibt es nicht. Und einen besser gerösteten Kaffee sucht man lange. Wacker – das ist ein Stück liebenswertes Frankfurt. Margarete Zülch hat einen großen Teil zur Wacker-Legende beigetragen. Noch heute geht sie jeden Tag in ihr Geschäft am Kornmarkt - wo Goethe früher Milch kaufte und Frankfurt heute Kaffee trinkt.

Ihr erster Eindruck von Frankfurt damals?

1922: Der Kornmarkt, die Paulskirche und der Römerberg.

Wie würden Sie Frankfurt heute beschreiben?

Liebenswert, kulturell, mit den Erinnerungen aus dem Leben von gestern.

Was ist Ihr Lieblingsplatz in Frankfurt?

Der Klosterhof der Liebfrauenkirche.

Welches Lokal/Restaurant besuchen Sie am liebsten?

Der „Frankfurter-Hof“.

Wo möchten Sie in Frankfurt wohnen?

Im Westend, wo ich wohne.

Welche Leistungen Frankfurts bewundern Sie am meisten?

Den Plan, die Altstadt neu zu gestalten.

Welche Frankfurter Persönlichkeit bewundern Sie am meisten?

Johann Wolfgang von Goethe und heute, Oberbürgermeisterin Petra Roth.

Wo waren Sie noch nie in Frankfurt? Wo möchten Sie unbedingt in Frankfurt einmal hingehen?

Da fällt mir leider nichts ein.

Welchen Frankfurter würden Sie gerne einmal treffen und kennen lernen?

Viele nette Frankfurter.

Ihre Lieblingsbeschäftigung in Frankfurt?

Mein täglicher Weg zur Arbeit, über die Hauptwache, zum Kornmarkt 9, in mein Geschäft.