100 Frankfurter Köpfe
Angelika GrünbergHelge BOMBER SteinmannKathrin SüdmeyerFrankfurter KöpfeHendrik EichSebastian SmiejaUte Schwens
100 Fragen - viele Antworten
Manuel Geil - Frankfurter Köpfe

Manuel Geil

24 Jahre in Frankfurt. Und wenn man dran denkt weg zu gehen vermißt man diese Stadt schon in gedanken. Sie ist nicht immer schön, nicht immer ruhig, aber doch was ganz besonderes wenn man schon immer in ihr lebt.

Ihr erster Eindruck von Frankfurt damals?

Ich glaube da hatte ich in erster linie andere sorgen, wenn man so gerade aus seiner Mutter geschlüpft ist...

Wie würden Sie Frankfurt heute beschreiben?

Es gibt viele skurile Bilder... man laufe durch die Kaiserstrasse. Junkies und Obdachlose vor dem Commerzbank Tower. Einen stärkeren Kontrast gibt es nicht ...

Was ist Ihr Lieblingsplatz in Frankfurt?

Die Berger Straße ist nett, der Main in Höchst seit neusten auch.

Welches Lokal/Restaurant besuchen Sie am liebsten?

Oh, das Höchster Kebap-Haus ist toll. Ansonsten natürlich die Starbucks Filialen durch die Stadt weg

Wo möchten Sie in Frankfurt wohnen?

In Bornheim. Da wohn ich schon. Vielleicht auch im Nordend. Aber da hörts schon wieder auf. Auf keinem Fall mehr im Westen.

Welche Leistungen Frankfurts bewundern Sie am meisten?

Wie es eine vermeintlich so weltoffene Metroploe schafft sich dermaßen in Bürokratie und Kleinkriegen zu ertränken.

Welche Frankfurter Persönlichkeit bewundern Sie am meisten?

Joschka Fischer. Zwar kein waschechter Frankfurter, aber er hat ja mal hier gelebt :)

Wo waren Sie noch nie in Frankfurt? Wo möchten Sie unbedingt in Frankfurt einmal hingehen?

Hmm. In den "nördlichen"-Dörfern: Haarheim z.B.

Welchen Frankfurter würden Sie gerne einmal treffen und kennen lernen?

Das ist eine wirklich gute Frage.

Ihre Lieblingsbeschäftigung in Frankfurt?

Über die Berger Straße und den durch den Bethmann Park schlendern.