100 Frankfurter Köpfe
Dirk MayFrankfurter KöpfeWaltraud GärtnerRonni WirthAnja FreitagGünter K. P.  KubbeGötz M. Schneider-Rothhaar
100 Fragen - viele Antworten
Lutz Wolf - Frankfurter Köpfe

Lutz Wolf

Liebt die Familie und den Sport. Ist Fan von Eintracht Frankfurt. Läuft sich gern die Seele aus dem Leib. Spielt Fußball, Futsal, Squash, Badminton.

Ist in Rödelheim geboren. Bewohnte die Stadtteile Rödelheim, Dornbusch, Bornheim und Eckenheim. Wobei er letztendlich am Dornbusch sesshaft wurde.

Ihr erster Eindruck von Frankfurt damals?

Als ich Frankfurt zum ersten Mal sah, war ich noch sehr klein. Weit und breit noch keine Hochhäuser. Mit den Jahren ist mir aufgefallen, dass die Menschen sehr stadtteilbezogen sind. Viele kennen nur ihren eigenen oder zwei, drei andere Stadtteile.

Wie würden Sie Frankfurt heute beschreiben?

Frankfurt ist keine Weltstadt, sondern eine Stadt mit vielen Dörfern. Die Skiline ist wunderschön. Und wenn am Main ein Event veranstaltet wird, wie zur WM, dann fühlt man sich richtig gut aufgehoben.

Was ist Ihr Lieblingsplatz in Frankfurt?

Opernplatz, Main-Tower-Dach, Buga-Gelände, Nidda-Wege (gerade zwischen Rödelheim, Sossenheim und Höchst)

Welches Lokal/Restaurant besuchen Sie am liebsten?

"Nr 16" in Bornheim

Wo möchten Sie in Frankfurt wohnen?

Dornbusch

Welche Leistungen Frankfurts bewundern Sie am meisten?

Verkehrsanbindung

Welche Frankfurter Persönlichkeit bewundern Sie am meisten?

Es gibt für mich nicht wirklich "die eine Persönlichkeit" in Frankfurt, die ich am meisten bewundern würde. Frankfurt ist so vielschichtig, sodass es viele Menschen gibt, die ich bewundere - auf ihre Art und Weise halt.

Wo waren Sie noch nie in Frankfurt? Wo möchten Sie unbedingt in Frankfurt einmal hingehen?

Ich war schon überall und kenne viele Ecken. Gern möchte ich wieder auf die Eisenbahnbrücke hinter der Flößerbrücke Richtung Offenbach gehen und von dort Frankfurt anschauen.

Welchen Frankfurter würden Sie gerne einmal treffen und kennen lernen?

Alle meine Freunde, Bekannten und Weggefährten. Ich fühle mich in Gesellschaft wohl und möchte da keinen ausgrenzen.

Ihre Lieblingsbeschäftigung in Frankfurt?

Sport machen, lustige Menschen treffen, am Main in einem Cafe sitzen.