100 Frankfurter Köpfe
Susanne HenkelFrankfurter KöpfeJürgen von GfugMatthias Ernst HolzmannJoachim ThammManuel GeilPetra Berger
100 Fragen - viele Antworten
Luis Palomo dos Santos - Frankfurter Köpfe

Luis Palomo dos Santos

Ich bin ein waschechter Sachsehäuser Bub und arbeite in einem der größten Sicherheitsunternehmen der Welt.
Ich sorge unter anderem dafür, dass sich kein "Fremder" unerlaubt Zutritt in unsere Objekte verschafft - unter anderem Trianon, Skyper, Prisma. Rundgänge zur Objektsicherung gehören auch dazu.

Ihr erster Eindruck von Frankfurt damals?

Endlich da.

Wie würden Sie Frankfurt heute beschreiben?

Für mich ist Frankfurt eines der schönsten Städte Deutschlands. Ein Leben ohne Frankfurt - Nein Danke.

Was ist Ihr Lieblingsplatz in Frankfurt?

Der Frankfurter Flughafen. Internationale Drehscheibe. Verschiedene Menschen und verschiedene Kulturen.
Am schönsten ist die Hochbahn Sky Line die alle 2-3 Minuten zwischen den Terminals hin und her pendelt.

Welches Lokal/Restaurant besuchen Sie am liebsten?

Am liebsten gehe ich in die kleine gemütliche Pizzeria Fiera bei uns in der Straße. Nette Bedienung, super Atmosphäre.

Wo möchten Sie in Frankfurt wohnen?

Am liebsten würde ich gerne am Frankfurter Rebstockpark wohnen. Es ist dort ein echt wunderbahrer neuer Stadtteil endstanden.

Welche Leistungen Frankfurts bewundern Sie am meisten?

Besonders gut gefällt mir, dass Frankfurt sehr viel für sportliche Aktivitäten macht. Zb.: Euro City Marathon, IronMan German, die Dienstag-Inlineskater . . .

Welche Frankfurter Persönlichkeit bewundern Sie am meisten?

OB Petra Roth. " Petra´s Mut tut Frankfurt Gut

Wo waren Sie noch nie in Frankfurt? Wo möchten Sie unbedingt in Frankfurt einmal hingehen?

Oben im Henninger Turm.

Welchen Frankfurter würden Sie gerne einmal treffen und kennen lernen?

Kaya Yanar. Ein lustiger Mensch - Mann hat ja sonst nicht viel zu lachen. Außerdem ist Lachen gesund.

Ihre Lieblingsbeschäftigung in Frankfurt?

Ein gemütlicher Spaziergang mit Frau und Kindern im Frankfurter Stadtwald um den Jacobi-Weiher und einen kleinen Stop am Königsbrünchen machen.