100 Frankfurter Köpfe
Bernd-Christel HentschkerAntonia-Isabel Campbell-Gräfin von ArnimChrista GoedeFrankfurter KöpfeDirk OrtmannStephan GörnerMatthias Altenburg
100 Fragen - viele Antworten
Klaus Wilhelm Baltes - Frankfurter Köpfe

Klaus Wilhelm Baltes

Wie lange braucht es eigentlich, um alle Fenster eines Hochhauses zu putzen? Klaus Baltes weiß die Antwort. Er ist Facility Manager im Trianon, er ist ein Hochhaus-Doktor. Kümmert sich mit seinen Teams um die großen und kleinen Wehwehchen und die Pflege des 187 Meter hohen Glaspalastes. Ein Team putzt immer Fenster. Es dauert genau neun Monate, bis alle Scheiben des Glaspalastes gesäubert sind – dann fängt es wieder vorne an.

Ihr erster Eindruck von Frankfurt damals?

Wow, was für eine Stadt! Diese Hochhäuser... hier bleibe ich.

Wie würden Sie Frankfurt heute beschreiben?

Weltstadt, Multikulti, eine Erfahrung wert.

Was ist Ihr Lieblingsplatz in Frankfurt?

Der Römer während des Weihnachtsmarktes, das Mainufer und das Dach des Trianon-Hochhauses.

Welches Lokal/Restaurant besuchen Sie am liebsten?

„Best Worscht in Town“ und das „Divino“ im Westend.

Wo möchten Sie in Frankfurt wohnen?

In einem Außenbezirk von Frankfurt, mit Blick auf die Skyline, Sachsenhausen oder Bergen-Enkheim.

Welche Leistungen Frankfurts bewundern Sie am meisten?

Die stetige Entwicklung Frankfurts zu dem, was die Stadt heute ist.

Welche Frankfurter Persönlichkeit bewundern Sie am meisten?

Oberbürgermeisterin Petra Roth. Sie vertritt unser Frankfurt in der Öffentlichkeit sehr, sehr gut.

Wo waren Sie noch nie in Frankfurt? Wo möchten Sie unbedingt in Frankfurt einmal hingehen?

Mit meiner F1-Jugend in die Commerzbank-Arena zu einem Heimspiel der Eintracht.

Welchen Frankfurter würden Sie gerne einmal treffen und kennen lernen?

Petra Roth.

Ihre Lieblingsbeschäftigung in Frankfurt?

Mit meiner Jugendmannschaft, bei der ich Betreuer bin, auf dem Trainingsplatz trainieren und spielen. Arbeiten im Trianon.