100 Frankfurter Köpfe
Andrea Ketter-HaaseFrankfurter KöpfeKarin Luize de CarvalhoMaximilian WaldmannGisela PaulMarcus RahnerAngela Salcines
100 Fragen - viele Antworten
Karl D. Wolff - Frankfurter Köpfe

Karl D. Wolff

Berühmt geworden ist der Frankfurter Verlag Stroemfeld/Roter Stern durch historisch-kritische Ausgaben, z.B. von Franz Kafka, Heinrich von Kleist, Gottfried Keller und Friedrich Hölderlin. Und mit ihm der Verleger, KD Wolff. Früher Revolutionär, hat es sich der streitbare Intellektuelle niemals nehmen lassen, die etwas anderen Werke, die nicht vom Zeitgeist geküsst waren, auf den Markt zu bringen. Das macht nicht reich. Aber zufrieden.

Ihr erster Eindruck von Frankfurt damals?

Die Hochhäuser! Beim Schulausflug nach Frankfurt in den 50ern, sechsstöckig am Bahnhof!

Wie würden Sie Frankfurt heute beschreiben?

In seiner Vielfältigkeit.

Was ist Ihr Lieblingsplatz in Frankfurt?

Am Main, am Eisernen Steg ...

Welches Lokal/Restaurant besuchen Sie am liebsten?

Das „Da Salvatore“ in der Eckenheimer Landstrasse gegenüber ist schon fast unsere Kantine.

Wo möchten Sie in Frankfurt wohnen?

Am Main.

Welche Leistungen Frankfurts bewundern Sie am meisten?

Weltläufigkeit und Regionales zu integrieren...

Welche Frankfurter Persönlichkeit bewundern Sie am meisten?

Hölderlin und Mathias Beltz.

Wo waren Sie noch nie in Frankfurt? Wo möchten Sie unbedingt in Frankfurt einmal hingehen?

In die Kanalisation.

Welchen Frankfurter würden Sie gerne einmal treffen und kennen lernen?

Josef Ackermann.

Ihre Lieblingsbeschäftigung in Frankfurt?

Bücher machen...