100 Frankfurter Köpfe
Jasmin Behrouzi-R�hlÁnatha  HahnemannMatthäus WilhelmFrankfurter KöpfeSilke WustmannReinhard PodlichClemens Greve
100 Fragen - viele Antworten
Jona Jakob - Frankfurter Köpfe

Jona Jakob

Guten Tag

Ich bin kein Frankfurter. Geboren bin ich in Bern, die letzten 26 Jahre lebte und arbeite ich in Zürich. Doch seit mehr als vier Jahren lebe ich privat, d.h. an meinen freien Tagen, in und um Frankfurt herum.
Ich begann in einem Motel in Obertshausen, wohnte dann ein Jahr in Möhrfelden-Walldorf, zog von dort für 19 Monate nach Seeligenstadt und wohne nun seit gut 1.5 Jahren in Niederrad. Zudem lebe ich in ener Beziehung in Neu-Isenburg, kleinen Hund inklusive. Ich liebe Frankfurt und Rhein-Main. Mein Netzwerk für FFM beziehe und nähre ich durch XING. Frankfurt schenkt mir eine neue Lebenzeit, eine unheimlich freie Natur und Menschen, mit denen ich gerne im Gespräch bin.
Beste Grüsse von einem Zuzüger, wie wir in der Schweiz sagen.

Jona Jakob ... ein Sz fehlt auf der Tastatur :-)

Ihr erster Eindruck von Frankfurt damals?

Prima Skyline von der Kennedy-Allee her anfahrend. Ich liebe Lastkähne und das Breite wie Flache. Und, FFM ist in 4h jederzeit erreichbar, wie auch umgekehrt Zürich.

Wie würden Sie Frankfurt heute beschreiben?

Ein neues Herz meines Seins. Wunderbares Zuhause für jene Distanz, die ich zur Arbeit suche. Mir gefällt es hier sehr.

Was ist Ihr Lieblingsplatz in Frankfurt?

Das LILU Licht-und-Luftbad, Niederrad an sich, das Main-Ufer, der Hauptbahnhof als Abreise- und Ankunftsort, die Markthalle, etc.

Welches Lokal/Restaurant besuchen Sie am liebsten?

Was gerade anfällt, meist in der Agglomeration.

Wo möchten Sie in Frankfurt wohnen?

In Niederrad, wo ich wohne.

Welche Leistungen Frankfurts bewundern Sie am meisten?

Das Freihalten der Natur.

Welche Frankfurter Persönlichkeit bewundern Sie am meisten?

Ich geniesse eine Menge Freundschaften verschiedenster Herkunft und Engagements.

Wo waren Sie noch nie in Frankfurt? Wo möchten Sie unbedingt in Frankfurt einmal hingehen?

Fernsehturm, alle Hochhausbars- und -lokale

Welchen Frankfurter würden Sie gerne einmal treffen und kennen lernen?

Ich habe mit Claus-Peter Seipel schon mal einen Samstag lang Waren für die Tafel zusammengesammelt - das war eine wunderbare Erfahrung von einem engagierten Menschen.

Ihre Lieblingsbeschäftigung in Frankfurt?

In der ungezäunten Nautur mit meinem Hund laufen. Die Mönchbachwiese bei Mö-Walldorf ist ein Traum. Und von Niederrad nach Höchst laufen, ist auch super. Im Sommer am Main-Ufer irgend ein Event erleben. Auf Kähnen fahren.