100 Frankfurter Köpfe
Bernd ReisigBirgit SchaarschmidtWanda PratschkeRalph GöllnerFrankfurter KöpfeGerburg KlaehnDirk Beichert
100 Fragen - viele Antworten
Joachim Löw - Frankfurter Köpfe

Joachim Löw

Frankfurter, 5. Generation, Musiker, Komponist, Berufskreativer, Medienmensch, Unruhegeist...
Meine Berufungen haben mich viele Jahre immer wieder in die Fremde getrieben. Heute weiß ich, wo mein Mittelpunkt der Erde ist...

Ihr erster Eindruck von Frankfurt damals?

Bürgerhospital '69... Sauber gekachelt. Prima Stimmung, nachdem ich endlich da war...

Wie würden Sie Frankfurt heute beschreiben?

Schneller, als alle Städte, die ich in Deutschland kennen gelernt habe. Schön kompakt und begehbar. Architektonisch hoch spannend. Sehr kommunikativ. International. Bunt. Und im Sommer überall schön grün. Meine Stadt!

Was ist Ihr Lieblingsplatz in Frankfurt?

Neben der Altbauküche meiner Eltern im Westend und der wunderbar eingesessenen Couch in meiner Wohnung in Sachsenhausen: Opernplatz und Flughafen.

Welches Lokal/Restaurant besuchen Sie am liebsten?

Die Liste ist zu lang... Allein der Gedanke lässt meine Leber- und Cholesterinwerte sprunghaft ansteigen. Das beste Bier vom Fass und einen grandiosen Service bekomme ich im "Bitburger" in der Hochstraße...

Wo möchten Sie in Frankfurt wohnen?

Der gesamte Henninger Turm wäre grundsätzlich erstrebenswert. Doch, wer soll des alles butze?! Das oberste Stockwerk vom "Gerippte" könnte ich an einem Wochenende schaffen...

Welche Leistungen Frankfurts bewundern Sie am meisten?

Weltoffenheit, Mut zur Veränderung, Toleranz, stete Weiterentwicklung und die lebenslange Leidensfähigkeit eines jeden Eintracht Frankfurt-Fans.

Welche Frankfurter Persönlichkeit bewundern Sie am meisten?

Geborene Frankfurter: Hans Zimmer und Klaus Badelt. Zugereiste: Der unvergessene Matthias Beltz, Oskar Schindler und nadirlisch...Gerd Knebel und Henni Nachtsheim... Die Bube habbe hessisch auch in Frankford widder salonfähisch gemacht...

Wo waren Sie noch nie in Frankfurt? Wo möchten Sie unbedingt in Frankfurt einmal hingehen?

Unter dem Hauptbahnhof soll es gigantische Katakomben geben... Und bitte, liebe Telekom: Lasst uns endlich wieder auf den Ginnheimer Spargel!

Welchen Frankfurter würden Sie gerne einmal treffen und kennen lernen?

Jeden Tag einen anderen. Heute: Patrick Ochs. Hat mich gefreut, dass ein Frankfurter Bub zu seiner Mannschaft steht... Erfrischend bei der heutigen Söldnertugend der meisten Fußballspieler...

Ihre Lieblingsbeschäftigung in Frankfurt?

Meinen Bruder zum Lachen bringen, der nach einem Unfall querschnittsgelähmt ist. Lange Spaziergänge mit meiner Freundin. Schöne, laute Familientreffen. Lange Abende mit meinen Freunden. Meine Arbeit. Ehrenamtliches. Und natürlich Musizieren mit meiner Band Printhouse...