100 Frankfurter Köpfe
Martin MorgenthalerVerena RöseThomas WaldorfJutta EbelingFrankfurter KöpfeHarry H. HochheimerAlexander Dionisius
100 Fragen - viele Antworten
Helge BOMBER Steinmann - Frankfurter Köpfe

Helge BOMBER Steinmann

Graffiti- und Urban Art-Künstler Bomber, seit 1988 für und in Frankfurt und Umgebung aktiv.

Ihr erster Eindruck von Frankfurt damals?

Weltoffen und abenteuerlich. Voller Chancen für kreative Menschen die abseits der Norm agieren.

Wie würden Sie Frankfurt heute beschreiben?

Auf dem Weg eine vermeintlich stadtgewordene Verkörperung der Leistungsprinzipien zu werden. Reich in den Stadtkern rein, arm raus in die Suburbs. Schade. Ich kenne Frankfurt als Dorf mit liebenswert-grummeligen Einheimischen und nicht als Schickimicki-Hochburg. Heute fahren die Protestler von damals Porsche. Ist Frankfurt wirklich so opportun?

Was ist Ihr Lieblingsplatz in Frankfurt?

Mainufer

Welches Lokal/Restaurant besuchen Sie am liebsten?

Pizzeria Olbia Nordend und Café im Liebighaus.

Wo möchten Sie in Frankfurt wohnen?

Wenn dann Nordend (habe ich 12 Jahre gewohnt), Sachsenhausen, Westend, Bornheim oder Bockenheim.

Welche Leistungen Frankfurts bewundern Sie am meisten?

Geistige Weite und wirtschaftliche Power. Weltoffenheit und echte Internationalität ohne die Tradition zu verleugnen.

Welche Frankfurter Persönlichkeit bewundern Sie am meisten?

Marcel Reich Ranicki

Wo waren Sie noch nie in Frankfurt? Wo möchten Sie unbedingt in Frankfurt einmal hingehen?

Goetheturm

Welchen Frankfurter würden Sie gerne einmal treffen und kennen lernen?

Oh, da gäbe es einige, aber: Walter Moers

Ihre Lieblingsbeschäftigung in Frankfurt?

Wände verzieren aber auch chillen, shoppen und Cafe trinken gehen.