100 Frankfurter Köpfe
Ingo WimmerMargit HeiderGürcan ÖzkanFrankfurter KöpfeMirko ReehMax GötzfriedRoger Bock
100 Fragen - viele Antworten
Georg-Marcus Hauser - Frankfurter Köpfe

Georg-Marcus Hauser

Hallo, ich bin 47 Jahre jung und waschechter Hesse.
20 Jahre Frankfurt, Investmentbanking, Börsenhändler, vor 8 Jahren von der Bank in den Taunus geflüchtet, aber der Stadt immer treu geblieben. Die Stadt und mich verbindet eine Art Hassliebe.

Ihr erster Eindruck von Frankfurt damals?

Frankfurt war uns als Kinder damals verboten, wg. Demo/Gewalt-Leuten wie Joschka Fischer und der RAF. Beruflich kam ich 1982 doch nach Frankfurt und liebte es sofort.

Wie würden Sie Frankfurt heute beschreiben?

Die Stadt hat sich gemacht. Danke Petra Roth. Es ist schön zu flanieren, einfach zu parken und die Verkehrslage ist o.k.
Der faszinierende Pulsschlag der Stadt tickt schneller als in München oder Hamburg.

Was ist Ihr Lieblingsplatz in Frankfurt?

Früher: die Tanzfläche auf allen Bällen in der Alte Oper

Heute: "mein" Stammlokal & die Fressgass im Spätsommer

Welches Lokal/Restaurant besuchen Sie am liebsten?

Da Scialpi in der Hochstrasse. Da bleibt immer Zeit für ein Schwätzchen, egal wie voll der Laden ist.
Wenn man es eiliger hat, natürlich: Olbia

Wo möchten Sie in Frankfurt wohnen?

Mit meinen Kindern, Pferden, Katzen und Hund nicht in der Innenstadt. Der Taunus ist schön und man ist so schnell wieder aus der Stadt zu Hause

Welche Leistungen Frankfurts bewundern Sie am meisten?

Dass die Alte Oper nicht abgerissen wurde (war mal von SPD Rudi geplant).
Der Spagat zwischen modernernster Stadt Deutschlands und der Ruhe in den Cafés.
Aber wann kommt der Tunnel zwischen A66 und A661

Welche Frankfurter Persönlichkeit bewundern Sie am meisten?

Die Anhänger der Eintracht, die immer noch glauben, dass es keine 2te Liga gibt.

Wo waren Sie noch nie in Frankfurt? Wo möchten Sie unbedingt in Frankfurt einmal hingehen?

Noch nie: Ich war noch nie in einem Puff

Unbedingt hin: in den Römer, wenn ich Die Urkunde zum Entrepreneur des Jahres verliehen bekomme ;-)

Welchen Frankfurter würden Sie gerne einmal treffen und kennen lernen?

Goethe's Freundin, Vater Bethmann, und den verantwortlichen Strassenplaner für die Verbindung zwischen A 66 und A 661

Ihre Lieblingsbeschäftigung in Frankfurt?

bei Scialpi sitzen, bummeln in Goethestrasse und Fressgass,
im Brunnen vor der Alte Oper tanzen und in der Neuen Oper einer Oper lauschen