100 Frankfurter Köpfe
Gloria DrebesBastian FiebigVeysel KoryürekFrankfurter KöpfeRalf-Markus RhielHilmar HoffmannMarcus Rahner
100 Fragen - viele Antworten
Ewald Winter - Frankfurter Köpfe

Ewald Winter

Der Energieverkäufer. Ewald Winter ist einer von rund 2800 Mitarbeitern der Mainova. 460.000 Haushalte in Frankfurt und Umgebung beliefert das Unternehmen täglich mit Strom, Erdgas, Wärme und Wasser. Winter kümmert sich um die ganz großen Kunden – er verkauft im Jahr mehr als eine Milliarde Kilowattstunden Strom. Zum Vergleich: Ein Vier-Personen-Haushalt verbraucht rund 3000 Kilowattstunden im Jahr.

Wie würden Sie Frankfurt heute beschreiben?

Multikulturell, offen, architektonisch anspruchsvoll, eine gewachsene Metropole.

Was ist Ihr Lieblingsplatz in Frankfurt?

Entweder am Main – der Blick vom Eisernen Steg auf die Skyline, das Museumsufer und die Dreikönigskirche, oder der Blick vom Maintower auf die Stadt.

Welches Lokal/Restaurant besuchen Sie am liebsten?

Mehrere: „Zum Gemalten Haus“ und das „Wagner“ auf der Schweizer Strasse, das „Dorade“ am Theodor-Stern-Kai, oder das „Oscars“ im Frankfurter Hof.

Wo möchten Sie in Frankfurt wohnen?

In Rödelheim oder in Bergen-Enkheim.

Welche Leistungen Frankfurts bewundern Sie am meisten?

Die sehr guten Verkehrsanbindungen, das Freizeitangebot und das große kulturelle Angebot.

Welche Frankfurter Persönlichkeit bewundern Sie am meisten?

Marcel Reich-Ranicki und Friedrich von Metzler.

Wo waren Sie noch nie in Frankfurt? Wo möchten Sie unbedingt in Frankfurt einmal hingehen?

In die Frankfurter Börse, zum Parkett-Handel.

Welchen Frankfurter würden Sie gerne einmal treffen und kennen lernen?

Kayar Yanar, Marcel Reich-Ranicki, Michael Friedmann.

Ihre Lieblingsbeschäftigung in Frankfurt?

Einen Museumsufer-Spaziergang machen, in einem Terrassencafé sitzen, den Markt in der Schillerstrasse besuchen.