100 Frankfurter Köpfe
Harald JosseFrankfurter KöpfeGabriele BreuningerDanny LettkemannTilmann KrumreyKlaus RedmannJuliane Adameit, D.E.A.
100 Fragen - viele Antworten
Dominik Rung - Frankfurter Köpfe

Dominik Rung

Seit rund 25 Jahren wohne ich nun nun in und um Frankfurt und so wurde Frankfurt zu MEINER STADT …
Beruflich wie auch privat ist die Vielfarbigkeit eine großes Thema in meinem Leben. Frankfurt ist vielfarbig und liegt zentral, also ein guter Ausgangs- und zugleich Rückzugs- und Ruhepunkt um neue Veränderungen zu entwickeln. FARBE & DESIGN ist der Schwerpunkt … und die GEFÜHLE der Menschen stehen im Vordergrund bei der Planung von Einrichtungskonzepten oder Entwicklung von Farb und Designkonzepten für Hersteller und Verlage aus der Einrichtungsbranche.

Ihr erster Eindruck von Frankfurt damals?

1987/88 … Ein paar Hochhäuschen standen ja bereits … aber die Stadt war noch sehr geprägt von vielen Hässlichkeiten der Nachkriegsarchitektur. Dennoch hatte diese Stadt was … schon damals faszinierte mich die kulurelle Vielfalt diese großen Dorfes.

Wie würden Sie Frankfurt heute beschreiben?

Gegenüber meinen Geschäftspartnern im In- und Außland, beschreibe ich Frankfurt immer als "Ein Dorf mit Hochhäusern" und vermittle das Bild, das ich am liebsten mag und das für mich eine Art Abbild Frankfurts bietet. Wenn man von Sachsenhausen den Main hinunter blickt, dann sieht man im Vordergrund den mittelalterlichen Dom und im Hintergrund die "Geschlechtertürme der Banken" in Glas und Stahl. Dieses Bild spiegelt die Seele Frankfurts wieder. Eine internationale kleine Metropole mit alten Wurzelen und Frankfurter Originalen. Frankfurt lebt von seinen Kontrasten!

Was ist Ihr Lieblingsplatz in Frankfurt?

Wie ungerecht soll ich nun sein, mich auf einen einzigen Lieblingsplatz zu beschränken?! Wie ich oben schon erwähnte, liebe ich den Blick von Sachsenhausen mit der Silhoutte von Frankfurts Türmen … aber deshalb stelel ich mich ja nicht den ganzen Tag auf eine Brücke … Frankfurt hat auch viele schöne Ecken und Winkel, interessante Lokale und Gebäude … Vielleicht ist es aber auch einfach der sonnige Nachmittag auf dem Dreyer-Schiff am Eisernen Steg, leckeres Essen und Trinken und die Ansicht Frankfurts auf der anderen Main-Seite, die mich zum Entspannen und Genießen anregen.

Welches Lokal/Restaurant besuchen Sie am liebsten?

Zum Brunch, zu zivilen Zeiten geht's ins PULSE … auch wenn es etwas später wird, ist das Büffet immer frisch bestückt und Lekcer und das Publikum bunt gemischt und gut drauf. Mittags oder zum Kaffeetrinken, ist das Siesmeyer am Palmengarten eine gute Anlaufstelle und Abends geht es dann zum urigen Äppler ins Fichtekränzi oder dessen nachbarschaften … und wenn's etwas gediegener sein soll, in eine der vielen edlen Lokale oder In-Locations.

Wo möchten Sie in Frankfurt wohnen?

Derzeit wohne ich in Sachsnehausen … das ist ganz schön und gefällt mir soweit ganz gut … doch eigentlich liegt mir das Nordend und Bornheim von der Nähe zur Innenstadt und der Architektur uns den Strukturen noch näher.

Welche Leistungen Frankfurts bewundern Sie am meisten?

Frankfurt hat es geschaft den "dörflichen Charm" einer Großstadt mit internationalem Flair und Angebot unter einen Hut zu bekommen. Viele Menschen und Kulturen treffen sich hier an Straßenfesten und in alles Ecken der Stadt. Wirtschaftlich ist es eine Größe auf die man zählen kann und dennoch läuft die Stadt nicht aus den Ufern, sondern läßt das Umland leben.

Welche Frankfurter Persönlichkeit bewundern Sie am meisten?

Goethe … und andere historische Größen … aber derzeit ist es die amtierende OB Petra Roth, die seit Jahren die Stadt wettbewerbsfähig hält und eine politil für die Frankfurter Bürger anführt.

Wo waren Sie noch nie in Frankfurt? Wo möchten Sie unbedingt in Frankfurt einmal hingehen?

Ständig entdecke ich neue Ecken, in denen ich in den vergangenen 25 Jahren noch nicht war … erst die tage war ich erstmalim Cafe im Liebighaus …
Aber was kennen ich und war noch nicht da … mmmhhh da wären wohl mal die Sindlinger Dünen fällig, damit ich die wenigstens mal gesheen hab.
Aber ich bin immer für Vorschläge offen, denn wie könnte ich nach etwas verlangen haben, das ich noch nicht kenne …

Welchen Frankfurter würden Sie gerne einmal treffen und kennen lernen?

Ich lerne immer gerne neue nette Menschen kennen, hier bei den 100 kenne ich ja bereits einige und es sind aber auch etliche dabei, die ich gerne kennenlernen würde … Aber ich wohne ja "erst 25 Jahre" hier, da gibt es sicher noch einige Möglichkeiten in den kommenden Tagen, Wochen, Monaten und Jahren ...

Ihre Lieblingsbeschäftigung in Frankfurt?

Die vielfältige Abwechslung genießen … Theater und Oper, Museen und Austsellungen, Essen, Trinken, Party … Menschen kennenlernen und den Flughafen als Ausgangspunkt und Zielpunkt für geschäftliche und private Reisen nutzen ...