100 Frankfurter Köpfe
Wolfgang NehbNadia DoukaliOliver AndertFrankfurter KöpfeMichael RuppertWilhelm Edward OpatzJuliane Adameit, D.E.A.
100 Fragen - viele Antworten
Christian Dannat - Frankfurter Köpfe

Christian Dannat

Christian Dannat - geboren & aufgewachsen in Frankfurt-Sachsenhausen.
Noch während dem Abitur startet er eine Vertriebskarriere in der Finanzdienstleistung. Im Alter von 27 Jahren erreicht Dannat die höchste Position, was mit dem Aufbau von knapp 400 Vertriebspartnern verbunden ist. Bis heute ist CD gerne und aktiv in dieses Geschäft eingebunden.
Zusätzlich steht er Start-up-Unternehmen und bestehenden Mittelstands-Konzepten als Mentoring Partner beratend zur Seite.
Außerdem ist Christian Dannat mit einigen ehrenamtlichen Aufgaben in den Themen Bildung und Kirche unterwegs. Sein gelebter, persönlicher Glaube an Jesus Christus und die Bibel sind ihm dafür Triebfeder und Ansporn.
Inzwischen ist der Familienmensch Dannat mit Frau, den vier Töchtern und den Eltern in den Taunus gezogen. Aber den Rücken hat er Frankfurt nie gekehrt. Ganz im Gegenteil ist er bis heute wöchentlich in Frankfurt am Main unterwegs, nimmt Geschäftstermine wahr und erlebt den Puls der unverwechselbaren Main-Metropole.

Ihr erster Eindruck von Frankfurt damals?

Meine Hebamme im Schifferkrankenhaus in Sachsenhausen war ein Goldstück. So zuvorkommend...

Wie würden Sie Frankfurt heute beschreiben?

Die Stadt meiner Jugend. Frankfurt halt...

Was ist Ihr Lieblingsplatz in Frankfurt?

Ich bin u.a. gerne im FLEMING´S am Eschenheimer Turm zu einen Cappuccino. Die Dachterrasse des ältesten Frankfurter Hochhauses ist gerade mittags noch eine Art Geheimtipp. Aber auch für einen Spaziergang im Scheerwald, im Stadtwald oder nahe der Alten Oper nehme ich mir immer mal wieder Zeit.

Welches Lokal/Restaurant besuchen Sie am liebsten?

Das Holbein´s Restaurant MEYER im Städel, verbunden mit dem Besuch einer interessanten Ausstellung ist eine gute Kombi. Anfang 2014 war Albrecht Dürer -Betende Hände- wirklich schön. Für Anfang 2020 ist van Gogh geplant.

Wo möchten Sie in Frankfurt wohnen?

nach wie vor Sachsenhausen, aber auch der Westhafen und der neue Henninger Turm ist empfehlenswert

Welche Leistungen Frankfurts bewundern Sie am meisten?

Ich mag den Mix aus dem Großstadtflair der Finanzmetropole und der vertrauten, lokalen Stadtteilromantik, z.B. an der Schweizer Straße in Sachsenhausen oder dem Spaziergang im Frankfurter Stadtwald.

Welche Frankfurter Persönlichkeit bewundern Sie am meisten?

Pfarrer Dr. Wilhelm Busch aus der Frankfurter Lukaskirche, den sein Sohn, der bekannte Pastor Wilhelm Busch, als einen „fröhlichen Christen“ beschrieb. Die Predigten seines Sohnes über den Sinn des Lebens, der während Nazi-Deutschland im Gefängnis saß, haben bis heute eine alles-verändernde Kraft.

Wo waren Sie noch nie in Frankfurt? Wo möchten Sie unbedingt in Frankfurt einmal hingehen?

Die neuen Restaurants Mon Ami Maxi und im neu-geschaffenen Henninger Turm könnten von Interesse sein

Welchen Frankfurter würden Sie gerne einmal treffen und kennen lernen?

Die Frage musste anders rum gestellt werden

Ihre Lieblingsbeschäftigung in Frankfurt?

Ich lasse mir zwischen meinen Terminen gerne etwas Luft und bin in Ffm einfach unterwegs - Scheerwald, Weihnachtsmarkt, der alte Fußballclub TSG Niederrad, Schweizer Strasse, Main-Ufer, Innenstadt, Goethe-Turm, Sachsenhäusener Berg, rüber nach Neu Isenburg oder Oberrad, Kleinmarkthalle, Westhafen, Goethestrasse, Stadtwald, Buchscheer, Messe, IAA, Flughafen, EZB, SINN-Manufaktur Rödelheim, Palmengarten und und und.