100 Frankfurter Köpfe
Jens RippergerGisela Dahlem-ChristAnne-Marie SteigenbergerFrankfurter KöpfeAnne Bohnenkamp-RenkenGaby Giebletrmaria klein
100 Fragen - viele Antworten
Brigitte Steuer - Frankfurter Köpfe

Brigitte Steuer

Bin In Mainz geboren und in Berlin aufgewachsen. 1972 bin ich nach Frankfurt gezogen, da mein Mann aus Frankfurt kam. Seit 1990 arbeite ich im Deutschen Filmmuseum, was mir großen spaß macht.

Ihr erster Eindruck von Frankfurt damals?

Ich hatte mich sofort in Frankfurt verliebt. Besonders der Römerberg hatte es mir angetan.

Wie würden Sie Frankfurt heute beschreiben?

Heute finde ich Frankurt immer noch gut. Auch die Zeil ist sehr gut. Bei einem Kaffee kann man auch wunderbar die Leute anschauen.

Was ist Ihr Lieblingsplatz in Frankfurt?

Das Mainufer und der Römerberg.

Welches Lokal/Restaurant besuchen Sie am liebsten?

Schwarze Cafe, Schweizerstr. und Cafe Libretto Hasengasse.

Wo möchten Sie in Frankfurt wohnen?

Innenstadt und Sachsenhausen.

Welche Leistungen Frankfurts bewundern Sie am meisten?

Das die Alte Oper nicht abgerissen wurde. Auch die Skyline bewundere ich sehr.

Welche Frankfurter Persönlichkeit bewundern Sie am meisten?

Hilma Hoffman , da er soviel für das Museumufer und für die Museumslandschaft getan hat.

Wo waren Sie noch nie in Frankfurt? Wo möchten Sie unbedingt in Frankfurt einmal hingehen?

Goldstein, Fernsehturm.

Welchen Frankfurter würden Sie gerne einmal treffen und kennen lernen?

Hannelore Elsner.

Ihre Lieblingsbeschäftigung in Frankfurt?

Velotaxi fahren, Am Mainufer spazieren gehen. Eisessen auf dem Römerberg.