100 Frankfurter Köpfe
Raquel ErdtmannGabriele Lux-WellenhofFrankfurter KöpfeUwe VorkötterSebastian DürnagelWilhelm Edward OpatzMarkus Schwahn
100 Fragen - viele Antworten
Anna Meuer - Frankfurter Köpfe

Anna Meuer

Mit meinen Fotografien möchte ich einen persönlichen Blick auf Menschen und Ereignisse zeigen. Das Ganze in einen Rahmen setzen. Hervorheben, was ich empfinde. Mir liegt daran, das Besondere des Augenblicks zu zeigen, ohne ihn festhalten zu wollen. Ein Bild ist eben nicht ein Bild ist nicht ein Bild und erst recht kein Abbild. Es lebt. Es kommuniziert mit dem Betrachtenden, es appelliert an die Sinne - und damit ist nicht nur die visuelle Wahrnehmung gemeint.

Ihr erster Eindruck von Frankfurt damals?

Eine Baustelle neben der anderen. Bauzäune und viele große Gruben.

Wie würden Sie Frankfurt heute beschreiben?

Weltoffen und dörflich, glänzend und schmutzig, hoch und klein. knodderisch und herzlich.

Was ist Ihr Lieblingsplatz in Frankfurt?

Am Main

Welches Lokal/Restaurant besuchen Sie am liebsten?

Je nach Lust und Laune

Wo möchten Sie in Frankfurt wohnen?

Wo ich jetzt wohne

Welche Leistungen Frankfurts bewundern Sie am meisten?

Einen Druckraum für Drogenabhängige geschaffen zu haben, das Mainufer zu verschönern (Museumsufer und das Nizza).

Welche Frankfurter Persönlichkeit bewundern Sie am meisten?

Friedrich von Metzler

Wo waren Sie noch nie in Frankfurt? Wo möchten Sie unbedingt in Frankfurt einmal hingehen?

In den alten Hafenhöhlen. Hoch oben in den Ginnheimer Spargel.

Welchen Frankfurter würden Sie gerne einmal treffen und kennen lernen?

Goethe :)

Ihre Lieblingsbeschäftigung in Frankfurt?

Mit dem Rad rumgondeln