100 Frankfurter Köpfe
Sascha JanzenMasumi KnoblauchChristian R. SchmidtDirk MayFrankfurter Köpfeheiner henkelHans-Dieter Hillmoth
100 Fragen - viele Antworten
Almut Tiba-Ehlers - Frankfurter Köpfe

Almut Tiba-Ehlers

Vollblut-Unternehmerin seit 1988.

Als eine der Vordenkerinnen zum Thema "Outsourcing von unternehmensinternen Dienstleistungen" machte sie sich schon in den frühen 90er Jahren einen Namen. Inzwischen hat sich ihr Unternehmen "Reception+ GmbH" zu einem der Premium-Dienstleister dieser Branche mit einem umfangreichen Leistungsportfolio von Personalleasing bis Beratung entwickelt.

Markenzeichen: Ausgeprägte Servicementalität, Führen als Mensch, Geheimformel: Wertschätzung

Frau Tiba-Ehlers wohnt und arbeitet seit 1994 als begeisterte Unternehmerin, Coach und Mutter von 3 Kindern in Frankfurt. Privat singt sie im Kurt-Thomas-Kammerchor, liebt Theater, Oper und Kleinkunst (Lieblingstheater: Stahlburg), interessiert sich für bildende Kunst und tanzt für ihr Leben gern.

Ihr erster Eindruck von Frankfurt damals?

Spannend, kontrovers, hier will ich leben

Wie würden Sie Frankfurt heute beschreiben?

eine der interessantesten, vielseitigsten, unterschätztesten, Städte Deutschlands. Jeder sollte hier einen Freund haben, der ihm die verborgene Schönheit zeigt.

Was ist Ihr Lieblingsplatz in Frankfurt?

Das Liebigcafé im Sommer

Welches Lokal/Restaurant besuchen Sie am liebsten?

Fein/diskret: Das "Zarges" auf der Freßgass
lässig/alternativ: Die Sonnenterrasse vom "Metropol" (hinter´m Dom)

Wo möchten Sie in Frankfurt wohnen?

in einer riiiesigen Altbauwohnung an der Günthersburgallee Nähe Park

Welche Leistungen Frankfurts bewundern Sie am meisten?

Den Spagat zwischen Hochkultur und Familienangeboten.

Welche Frankfurter Persönlichkeit bewundern Sie am meisten?

Frau Roth für gutes Gespür
Herrn Goldmann für tolle Baukunst und Zeitgeist
Max Hollein für Ausstellungen der Superlative
Robert Gernhard für Feinsinn und Humor

Wo waren Sie noch nie in Frankfurt? Wo möchten Sie unbedingt in Frankfurt einmal hingehen?

In den Tiefen des Gallusviertels und Praunheim (war ich noch nie)
In die Ost-, West- und Süd-Wintergärten sowie Vorstandstoiletten im Commerzbank-Tower

Welchen Frankfurter würden Sie gerne einmal treffen und kennen lernen?

Göthe und Adorno (leider etwas spät)
Daniel Cohn-Bendit

Ihre Lieblingsbeschäftigung in Frankfurt?

Skaten am Main
Essen und Kochen mit Genießern