100 Frankfurter Köpfe
Karl-Heinz AdolphsAndreas KramerSabine TheisFrankfurter KöpfeCarla BreidensteinPhilip StanleyWolfram Alster
100 Fragen - viele Antworten
Alexandre Nicolas Norman de Winter - Frankfurter Köpfe

Alexandre Nicolas Norman de Winter

Alexandre de Winter pendelt zwischen Wien, Frankfurt und New York. Er arbeitet als Model und ist Teilhaber einer amerikanischen Werbeagentur.

Er liebt klassische Musik, gutes Essen, nette Leute und Frankfurt wegen seiner grünen Lunge.

Ihr erster Eindruck von Frankfurt damals?

Banken, Hochhäuser, Geschäftsleute - alles sehr steril.

Wie würden Sie Frankfurt heute beschreiben?

Ich kenne Frankfurt inzwischen besser: Pulsierend, grün, nette Menschen...

Was ist Ihr Lieblingsplatz in Frankfurt?

Das "Wave" im Hilton-Hotel, und die Anlagen und der See hinter der Oper und dem Hilton.

Welches Lokal/Restaurant besuchen Sie am liebsten?

Die "Aubergine" von Paolo und Hanne Vargiu

Wo möchten Sie in Frankfurt wohnen?

In einer Jugendstilvilla in Niederrad.

Welche Leistungen Frankfurts bewundern Sie am meisten?

Die Tatsache, daß man als Amerikaner fast überall hingehen kann, ohne auf Bush und die amerikanische Politik angesprochen zu werden und sich rechtfertigen zu müssen.

Welche Frankfurter Persönlichkeit bewundern Sie am meisten?

Den Satiriker, Rockmusiker und Komödianten Zan Mokran, der auch hier angemeldet ist.

Wo waren Sie noch nie in Frankfurt? Wo möchten Sie unbedingt in Frankfurt einmal hingehen?

Ich möchte unbedingt einmal den Römer besuchen und im Kaisersaal stehen.

Welchen Frankfurter würden Sie gerne einmal treffen und kennen lernen?

Die meisten sind leider tot ;).

Ihre Lieblingsbeschäftigung in Frankfurt?

Schwimmen, Sport treiben, die kulturelle Vielfalt wahrnehmen.